Follow:
jdtb16

[jdtb16] Jahr des Taschenbuchs – Mein Buch im Dezember

Mein Buch im Dezember jdtb16

Im Rahmen der Aktion „Das Jahr des Taschenbuchs“ geht es im heutigen Beitrag um mein Buch im Dezember. Wahnsinn, wie schnell dieses Jahr vergangen ist. Tatsächlich bin ich sehr stolz, dass ich wirklich jeden Monat mindestens ein Taschenbuch gekauft habe! Dementsprechend bin ich schon fast traurig, dass die Aktion jetzt vorbei ist. Es hat nämlich sehr viel Spaß gemacht.

Ich hatte euch bereits Anfang des Jahres diese Aktion Das Jahr des Taschenbuchs vorgestellt. Unter der Kategorie „jdtb16“ könnt ihr jederzeit alle Beiträge zu diesem Thema nachlesen.

Mein Buch im Dezember

JDTB Mein Buch im Dezember

Mein Wunschbuch für die Aktion im Dezember stand eigentlich recht schnell fest. Ich hatte über Twitter einen Trailer zu einem Film gesehen, der 2017 in die Kinos kommt. Es handelt sich dabei um die Buchverfilmung von „Der Circle“. Als das Buch damals erschien, wollte ich es eigentlich schon unbedingt lesen. Allerdings war mir der Preis für die Hardcover-Ausgabe einfach zu hoch und ich hatte es daher aus den Augen verloren. Jetzt wollte ich also die Chance nutzen, das Buch endlich zu lesen, bevor der Film kommt. Bis April bleibt ja noch ein bisschen Zeit.

Mein zweites Buch im Dezember war eher Zufall. Ich hatte im Dezember – wie gewohnt – eins der Spiele der Carolina Panthers geschaut. Da es nicht auf dem deutschen Sender übertragen wurde, lief also wieder der Game Pass. In einer der vielen kurzen Werbe-Pausen kam eine neue Apple-Werbung (die übrigens mittlerweile auch im deutschen TV läuft), in der zwei Kinder Romeo und Julia auf der Schulbühne aufführen. Und weil ich den englischen Dialog so interessant fand, musste einfach die zweisprachige Ausgabe von „Romeo and Juliet“ bei mir einziehen. Das Buch kenne ich bereits auf Deutsch (Schule sei Dank). Und meine Erfahrungen mit „A Midsummer Night’s Dream“ auf Englisch waren damals im Englisch-Leistungskurs eher schlecht. Deswegen fiel die Wahl auf diese zweisprachige Ausgabe, um den Text besser verstehen zu können.


William Shakespeare: Romeo and Juliet / Romeo und Julia

Romeo und Julia sind der Inbegriff der leidenschaftlichen Liebe, sind das Liebespaar schlechthin. Shakespeares Tragödie zeigt die himmlische Ekstase, aber auch die Grenzen der Liebe durch Familie und gesellschaftliche Gegenbilder, die in den männlich dominierten Gruppen der Montagues und der Capulets verkörpert sind. Und nicht zuletzt ist Shakespeares »Romeo und Julia« ein hinreißendes Sprachkunstwerk, ein großes Liebesgedicht in Dramenform.

(Reclam)

Dave Eggers: Der Circle

Huxleys schöne neue Welt reloaded: Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »weisen drei Männer«, die den Konzern leiten – wird die Welt eine bessere. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterne-Köche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles …

(Kiwi Verlag)


Das war mein Buch im Dezember im Rahmen der Aktion „Das Jahr des Taschenbuchs“. Welches Buch durfte bei euch im Dezember einziehen?

Related:

Previous Post Next Post

Kein Tatzenabdruck

Kommentar verfassen

Scroll Up