Follow:
jdtb16

[jdtb16] Jahr des Taschenbuchs – Mein Buch im November

Mein Buch im Dezember jdtb16

Im Rahmen der Aktion „Das Jahr des Taschenbuchs“ geht es im heutigen Beitrag um mein Buch im November. Ich hatte euch bereits Anfang des Jahres diese Aktion Das Jahr des Taschenbuchs vorgestellt. Unter der Kategorie „jdtb16“ könnt ihr jederzeit alle Beiträge zu diesem Thema nachlesen.

Mein Buch im November

Jahr des Taschenbuchs - Mein Buch im November

Im November wollte ich endlich meine Wünsche erfüllen und habe mir zwei Bücher aus dem Fischer Tor Verlag gekauft. Schon länger hatte ich jetzt Bücher aus dem Label im Auge. Das erste Buch „Venus siegt“ habe ich noch in Eisenach gekauft. Ich war im Thalia und habe alle Regale nach Büchern vom Verlag Fischer Tor durchsucht. Das war tatsächlich das einzige Buch, das ich finden konnte. Also habe ich es direkt mitgenommen. Zumal es sowieso eins von denen ist, die ich gerne lesen wollte.

Das Zweite habe ich mir in Frankfurt am Hauptbahnhof mitgenommen. An meinem zweiten und dritten Arbeitstag waren wir nämlich bei Kunden in Frankfurt unterwegs. Und weil mein Zug Verspätung hatte, habe ich die Chance genutzt und bin in den Laden in der Nähe des Gleises gegangen. Dort fand ich zum Glück „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“, was mein absolutes Wunschbuch aus dem Verlag Fischer Tor gewesen ist.

Auf beide Bücher bin ich wahnsinnig neugierig und hoffe, dass ich bald Gelegenheit finde, sie auch zu lesen. Die Zeit ist bei mir nämlich gerade eher knapp bemessen. Aber das ist ein anderes Thema.


Becky Chambers: Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Willkommen an Bord der Wayfarer

Die junge Rosemary Harper möchte vor allem eins: ihren Heimatplaneten Mars und ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Die klapprige Wayfarer mit ihrer skurrilen Besatzung kommt ihr da gerade recht. Als Kapitän Ashby jedoch den Auftrag annimmt, einen Raumtunnel zu einem weit entfernten Planeten anzulegen, auf dem die kriegerische Spezies der Toremi lebt, bahnt sich eine Katastrophe an. Und für Rosemary beginnt das Abenteuer ihres Lebens.

(Klappentext)

Dietmar Dath: Venus siegt

Gibt es Macht ohne Verbrechen?

Auf dem Planeten Venus findet ein gewaltiges soziales Experiment statt. Man will herausfinden: Gibt es eine Form der Zusammenarbeit, in der Menschen, Roboter und Künstliche Intelligenzen gleichberechtigt leben können?

Nikolas Helander wächst unter der Diktatur von Leona Christensen auf. Schlimmer noch: Sein Vater ist ein enger Vertrauter der Herrscherin, die mit Grausamkeit regiert und gewaltsam gegen ihre politischen Widersacher vorgeht. Ohnmächtig muss Nikolas zusehen, wie sein Ideal zertrümmert wird.

(Klappentext)


Das war mein Buch im November im Rahmen der Aktion „Das Jahr des Taschenbuchs“. Welches Buch durfte bei euch im November einziehen?

Related:

Previous Post Next Post

1 Tatzenabdruck

  • Reply Mageia

    Der Planeten Venus, ist das unsere Venus. Ist die nicht höllisch heiß? Macht nichts, ist ja SF!

    20. Dezember 2016 at 19:23
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up