Follow:
Sonstiges

[BTS] Behind the Screens #2: Football, Anzeige, Schock

Behind the Screens #3

Woche zwei von „Behind the Screens“, heute unter anderem mit den Themen Anzeige und Schock, aber auch Football ist wieder vorherrschend. Was es damit auf sich hat? Bleibt dran! Ich löse das natürlich alles gleich für euch auf, wenn ich euch von meiner vergangenen Woche erzähle.

Anabelle von Stehlblüten und Philip von Book Walk haben eine wöchentliche Aktion namens „Behind the Screens“ ins Leben gerufen. Da ich dieses Format extrem interessant finde, nehme ich natürlich sehr gerne teil und hoffe, dass ich regelmäßig teilnehmen kann. In meinem Blog-Chaos ist das immer etwas schwierig! Aber egal.

Worum geht’s bei „Behind the Screens“?

Jede Woche bekommt ihr in diesen „Behind the Screens“-Beiträgen einen Einblick, was die Woche über im Leben des jeweiligen Blogger geschehen ist. Die Bücher stehen natürlich im Vordergrund. Wie sollte es bei Buchbloggern auch anders sein? Aber man kann durch diese Beiträge einfach mal hinter den Blog schauen und vielleicht etwas mehr über den Blogger erfahren. Ihr könnt übrigens alle genauso teilnehmen. Anabelle und Philip würden sich sicher sehr freuen!

Wie war deine Woche?

Meine Woche war komplett chaotisch. Ein Auf und Ab der Gefühle. Und ich bin wirklich auch froh, dass morgen eine neue Woche beginnt. Hoffentlich wird diese dann auch etwas besser als die jetzige.

Schadensanzeige

Letzte Woche hatte ich bereits von meinem Paket von My Bookish Crate erzählt, das nicht bei mir ankommen wollte. Am Montag rief mein Freund erneut bei der Post an und ließ sich alles nochmal erklären. Die Dame am Telefon meinte dann wohl, dass in den AGB stehen würde, dass DHL keine Laufzeit garantiert. Und – das Schlimmste an der Aussage! – dass es auch mal länger dauern könne, ein halbes Jahr zum Beispiel. Es kann sich sicher jeder vorstellen, dass ich kurz vor dem Ausflippen gewesen bin. Kein Paket habe ich jemals mehr erwartet als die Housepride-Box. Und jetzt erzählten sie uns, ich müsste einfach abwarten? Meine aufgegebene Laufzeitbeschwerde sollte 72 Stunden dauern. Das wäre bis Mittwoch gewesen. Ich nahm mir also vor, bis Mittwoch zu warten und ansonsten würde ich einfach jeden Tag dort wieder anrufen, bis sich etwas getan hätte.

Scheinbar hat DHL das intuitiv bemerkt und am Dienstag tat sich dann endlich etwas in meiner Sendungsverfolgung. In der Nacht dann auch endlich die E-Mail, dass mir meine Box am nächsten Tag zugestellt werden sollte. Der Mittwoch verging ewig nicht. Die Post kommt bei uns immer erst am Nachmittag. Um 16:00 Uhr beendete ich meine Arbeit und wartete gespannt am Küchenfenster auf den Postboten. Schon bevor er klingeln konnte, rannte ich nach unten und nahm ihm meine Box ab. Ich war glücklich. Endlich hielt ich sie in den Händen!

Aber!

Die Freude verging recht schnell. Ich sah mir die Box in der Wohnung nochmal genauer an. Und musste feststellen, dass sie an der einen Seite komplett kaputt war. Irgendjemand hatte da ein Stück Klebeband drüber gemacht. Es war jedoch kein originales Klebeband von DHL selbst. Das ist nämlich durchsichtig und es steht „Deutsche Post“ drauf. Aber nun gut. Ich weiß ja, wie manchmal die Pakete durch die Gegend geworfen werden und dachte mir erstmal nichts weiter dabei.

Aber als ich dann die Box öffnete, kam sehr schnell das Erwachen. Die Hälfte des Inhalts war in der kleinen Box nicht aufzufinden. Unter anderem der Hauptteil: das Buch. So saß ich nun also da mit der Box, auf die ich mich so riesig gefreut hatte und hasste das Leben! Wie kann jemand nur so fies sein und mir ein Buch und sonstige Goodies aus meinen Paket klauen? Ich kann es bis jetzt noch immer nicht richtig glauben, dass ich so ein riesiges Pech mit dieser Box habe.

Anzeige und Mailverkehr

Ich rief also direkt wieder bei DHL an. Die Nummer kann ich mir bald ins Telefonbuch einspeichern. Dem Mitarbeiter teilte ich mein Anliegen mit. Er konnte mir jedoch nicht weiterhelfen. Sondern schickte mich zu meiner Post vor Ort. Ich sollte bitte Fotos von der Box mitnehmen. Also fotografierte ich alles und druckte die Bilder aus. Währenddessen schrieb ich auch per Twitter an My Bookish Crate, die genauso geschockt waren und mich baten, eine E-Mail zu schicken. In meiner Unruhe habe ich es tatsächlich doch noch gut hinbekommen, die englische Mail zu verfassen und teilte ihnen alles inklusive der Bilder mit.

Dann nahm ich die Box und meine Bilder und machte mich auf den Weg zu meiner Postfiliale. Zum Glück ist es nur ca. 1km zu Fuß bis dorthin. Die Mitarbeiter der Postfiliale kennen mich mittlerweile alle, weil ich meine Pakete immer dorthin schicken lasse. Vor Ort musste ich also ein Formular für die Schadensanzeige ausfüllen. Übrigens sehr witzig bei einer Überraschungsbox. Denn man soll aufschreiben, was denn fehlt. Ganz klasse, DHL! Man gut, dass ich vorher extra über Twitter und YouTube geschaut habe, was nun tatsächlich in der Box war. So konnte ich das Formular dann wenigstens ausfüllen. Die Überraschung war mir ja eh schon verdorben. Zum Glück hatte ich nicht nur die Fotos dabei, sondern auch die Box selbst. Denn diese musste auch eingeschickt werden.

Niedergeschlagen ging ich wieder heim und wartete. Gestern, am Samstag, kam dann die eingeschickte Box wieder zurück. Dieses Mal mit dem durchsichtigen Post-Band verklebt und der Mitteilung, dass mein Anliegen nun an den Kundenservice weitergeleitet wird. Also heißt es jetzt abwarten …

Eine Wand für meine Football-Macke

Schon vor längerer Zeit hatte ich ein Football-Puzzle bestellt gehabt. Innerhalb von einem Tag puzzelte ich dieses Football-Bild mit 1.000 Teilen zusammen. Und seitdem lag es vorerst drüben im Abstellzimmer. Ich hatte einfach keine Idee, wie ich es aufhängen sollte. Denn es handelte sich um ein Panorama-Puzzle, für das ich nirgends einen Rahmen finden konnte. Zuerst wollten wir selbst einen Rahmen basteln, aber das würde recht teuer und aufwendig werden. Also verwarf ich das wieder. Dann kam ich endlich auf die Idee, dass es ja Puzzle Converter gibt. Also kaufte ich diesen und verklebte mein Football-Puzzle sehr gut. Aber das so ganz allein wollte ich ungern an die Wand hängen. Man weiß ja nie, ob das dann auch so wirklich hält. Zum Glück hatten wir aber noch die Holzrückwand von unserem TV-Schrank übrig.

Behind the Screens #2 - Eine Wand für meine Football-Macke

Diese Woche nahm ich mir nun also endlich die Zeit und klebte das Football-Puzzle auf diese Holzrückwand. Natürlich wurde vorher alles ausgemessen, dass es auch halbwegs aussah. Mein Freund machte die Löcher in der Wand fertig und bohrte die zwei Löcher für die Schrauben in das Holz. Nachdem der Kleber also seine Zeit zum Trocknen hatte, schraubten wir das Puzzle an die Wand. Und es hielt einwandfrei! Online hatte ich in meinem Lieblings-Football-Shop noch so einiges bestellt gehabt. Unter anderem ein Straßenzeichen für die Panthers. Also nahm ich mir am nächsten Tag noch zwei Nägel und brachte dieses über dem Puzzle an. Et voilà! Meine persönliche Football-Wand! Passend zum Start der Regular Season war sie fertig.

Der Schock meines Lebens

Ich habe zwei Katzen, wie mittlerweile bekannt sein sollte. Die dürfen auf den Balkon raus, sofern ich in der Wohnung bin. Dort fühlen sie sich auch wahnsinnig wohl und verbringen am liebsten den gesamten Tag draußen. Ich habe also trotz der Katzen das Küchenfenster im Sommer immer angekippt, damit etwas Luft in die Wohnung kommt. Es ist ungesichert, weil sich beide Katzen bisher nie dafür interessiert haben. Es war ja der Balkon da.

Am Freitag war das Küchenfenster genauso angekippt wie sonst auch. Abends saß ich im Wohnzimmer und hörte auf einmal komische Geräusche. Beide Katzen waren nicht mit im Zimmer, also bin ich rüber in die Küche, um zu schauen, was sie da schon wieder anstellen. Da bekam ich den Schock meines Lebens und das Herz blieb mir fast stehen. Katze Lily hin gerade mitten im Spalt des angekippten Fensters und zwängte sich nach draußen. Ich wusste gar nicht, was ich jetzt machen sollte. Immerhin hatte ich Angst, dass sie vom Fensterbrett springen würde, käme ich zu sehr angehetzt. Also ging ich langsam hin. Konnte das Fenster aber nicht komplett öffnen, weil sie schon wieder nach innen klettern wollte. Also steckte ich meine Hand unter ihr nach draußen und schob sie so weit wie möglich nach oben. Denn meine Angst war groß, dass sie sich im Spalt einklemmen würde. So angehoben warf ich sie dann wieder nach Innen und schloss sofort das Fenster. Ab jetzt werde ich das wohl lieber geschlossen halten.

Arbeit, Englisch, Zukunft

Ansonsten war diese vergangene Woche die vorletzte komplette Arbeitswoche bei meinem derzeitigen Arbeitgeber. Am Freitag musste ich mich schon von meinem ersten Kollegen verabschieden, weil er jetzt in den Urlaub geht und wir uns dann nicht mehr sehen. Bereits jetzt bin ich etwas traurig, denn ich hatte einige tolle Kollegen, die ich wahnsinnig vermissen werde. Aber der Freitag hat mir dann nochmal gezeigt, dass ich manche Sachen nicht vermissen werde. Denn da kam nochmal ein besonders schlimmer Fall, der bei mir landete. Manchmal verstehe ich Menschen absolut nicht. Das ist das einzige, was ich dazu sagen. Schon allein aus Datenschutzgründen!

Dann möchte ich jetzt endlich mein Englisch verbessern. Dafür habe ich mich in einen Sprachkurs eingeschrieben. Ich werde aber nochmal mit A1 beginnen, um einfach die Grammatik nochmal wiederholen zu können. Ich bin bei dem Anbieter auch schon im Französisch-Sprachkurs eingeschrieben. Dort aber auf Niveau A2 und merke, dass das nicht die beste Idee war. Die Grundkenntnisse in Grammatik vergisst man einfach viel zu schnell, wenn man sie nicht regelmäßig nutzt. Die Unterlagen für diesen Sprachkurs kamen jetzt die Woche und ich freue mich schon sehr darauf!

Zuletzt habe ich die Woche auch eine Einladung für ein Vorstellungsgespräch bekommen. Dieser Arbeitgeber interessiert mich wahnsinnig. Schon im Studium würde dieser immer wieder erwähnt. Und die Arbeit dort wäre genau das, was ich auch studiert habe. Also drückt mir Anfang Oktober bitte alle die Daumen!

Wie wurdest du auf dein aktuelles Buch aufmerksam?

Gestern habe ich „In den Schatten der Vergangenheit“ beendet. Dieses eBook hatte ich für eine bevorstehende Blogtour bekommen. Abends habe ich mir dann also ein neues Buch auswählen dürfen. Da „Die Nachtigall“ morgen in einer Woche erscheint, dachte ich, dass es der richtige Zeitpunkt für dieses Buch wäre. Zumal ich schon wahnsinnig gespannt auf die Geschichte bin!

Behind the Screens - Die Nachtigall

Das erste Mal bin ich auf dieses Schmuckstück aufmerksam geworden, als ich auf Amazon die Neuerscheinungen des Jahres durchblätterte. Damals hatte ich es mir direkt vorgemerkt. Es ist nicht das erste Buch von der Autorin, das in meinem Regal steht. Und schaut euch doch bitte dieses Cover an! Das ist der absolute Wahnsinn. Schon allein deshalb hätte ich es haben müssen.

Mir war nun aber auch noch das Glück hold und das Buch durfte schon einige Zeit vor dem offiziellen Erscheinungstermin bei mir einziehen. Lovelybooks war so freundlich und hat mir eine Special Edition der Lovelybox zukommen lassen. (Natürlich auch einigen anderen Bloggern!) Und in dieser Box war neben einigen passenden Goodies auch das Buch „Die Nachtigall“. So bin ich also letztendlich so richtig darauf aufmerksam geworden.

Was war dein Wochenhighlight? (Buch, Serie, Film, Event, Autor)

Ich hatte diese Woche zwei Highlights. Und es tut mir wahnsinnig Leid, aber eins davon hat schon wieder mit Football zu tun …

Football: Kickoff der Regular Season

Seit drei Monaten hatte ich einen Countdown laufen. Einen Countdown, den ich jeden Tag in meinem WhatsApp-Status aktualisiert habe. Und nach dieser verdammt langen Zeit war es in der Nacht von Donnerstag zu Freitag endlich soweit! Der Start der Regular Season. Ich habe also am Donnerstag wie gewohnt bis 18 Uhr gearbeitet, bin fix nach Hause gelaufen, habe etwas gegessen und mich dann direkt fertig für das Bett gemacht. Kurz nach sieben lag ich dann dort bereits und habe vorzeitig geschlafen. Denn um 01:50 Uhr hat dann schon wieder der Wecker geklingelt. Mit Decke, Chips und Trinken bin ich nach drüben gezogen. Habe erst auf Sat1 über ran die erste halbe Stunde bis zum offiziellen Kickoff geschaut. Danach dann direkt auf meinen Game Pass gewechselt. Endlich! Nach so ewig langem Warten! Endlich wieder Football!

Spannung pur!

Die Carolina Panthers haben gegen die Denver Broncos gespielt. Genau diese Mannschaften standen im Februar im Super Bowl. Die Hoffnung war nun also riesig, dass die Panthers dieses Mal die Broncos schlagen würden. Das Spiel war für mich der absolute Wahnsinn. Komplett spannend! Es hat mich mitgerissen. Ich habe mir die Haare gerauft. Habe meinen Fernseher angeschrien. Die letzten zwei Spielminuten saß ich noch gerade so auf dem Sofa und wollte am liebsten nicht mehr hinschauen. Denn bis vier Sekunden vor Ende des Spiels war nicht klar, wer der Gewinner werden würde. Um 05:30 Uhr hätte ich eigentlich ins Bad gehen müssen. Da lief das Spiel aber noch. Also weckte ich irgendwann meinen Freund innerhalb von zwei Sekunden und sprintete wieder vor den Fernseher. Kurz vor 06:00 Uhr verschoss dann Gano seinen zweiten Versuch für das Field Goal nach dem Timeout der Broncos, sodass die Panthers leider nicht gewinnen konnten.

#Buchpassion

Wer mir auf Twitter folgt, weiß sicherlich, dass derzeit eine Aktion namens „Buchpassion“ läuft. Gestern ging mein Beitrag zum ersten Motto dieser Aktion online. Es ging um „Mein Bekenntnis zum Buch“. Ich liebe die Aktion bereits jetzt. Man hat durch die vielen tollen Blogbeiträge so viele Blogger noch besser kennenlernen können und alle teilen ihre Leidenschaft zum Buch nochmal so richtig mit. Die Unterhaltungen auf Twitter sind super und ich freue mich wirklich sehr über die große Teilnahmequote. Janine von kapri-ziös hat echt etwas Tolles auf die Beine gestellt und ich bin froh, dass ich von Anfang an ein Teil davon sein konnte. (Übrigens: Janine kenne ich auch persönlich, denn wir treffen uns jedes Jahr aufs Neue auf der Leipziger Buchmesse)


Ausblick

Das war es dann auch schon von dieser Woche. Ein Beitrag mit extremer Überlange. Aber es gab eben so einiges, was ich mitteilen wollte. Ich hoffe übrigens sehr, dass euch mein Football-Wahn nicht so sehr stört. Ich versuche schon immer, dass dieses Thema hier nicht zu vorherrschend wird.

Wenn ihr auch an der Beitragsreihe teilnehmt, dann lasst mir doch gerne den Link zu eurem Beitrag in den Kommentaren da!

*** Beitragsbild von Stehlblüten ***

Related:

Previous Post Next Post

3 Tatzenabdrücke

  • Reply Book-Cats

    Liebe Franziska,

    oje, da hast du ja wirklich eine ziemlich chaotische Woche hinter dir.
    Das mit der Post ist aber richtig ärgerlich. Alleine schon, dass es so lange gedauert hat und dann auch noch unvollständig ankommt. Ich bin gespannt, was sich die DHL jetzt einfallen lässt.
    Deinen Schreck mit der Katze kann ich auch verstehen. Wir haben leider keinen Balkon mehr, so dass die Katzen nicht raus können. Die Fenster sind eigentlich auch immer nur gekippt, wenn wir in denselben Räumen sind, außerdem sind unsere Fenster so hoch, dass sie gar nicht an den Spalt rankommen. Aber Bedenken hat man dann doch immer wegen der Sicherheit. Zum Glück ist deinem Schmusetiger nichts passiert.

    Zum Thema Football: Ich muss sagen, dass mich das Thema überhaupt nicht nervt. Ich finde es toll, dass du dich auch für etwas anderes als Bücher so leidenschaftlich interessierst und es ist interessant einen Einblick zu bekommen, da ich persönlich mit Football gar nichts anfangen kann.
    Viel Glück bei deinem Vorsatz dein Englisch aufzubessern! Ich nehme mir das auch schon lange vor und möchte ja endlich auch englische Bücher lesen.

    Liebe Grüße,
    Silke

    11. September 2016 at 20:45
    • Reply buechertatzen

      Hallo liebe Silke,

      ich werde auf jeden Fall wieder berichten, wenn es Neuigkeiten zu meiner Box und der Post gibt. Kann aber garantiert eine Weile dauern, so wie ich die jetzt kennen gelernt habe.

      Vielen Dank, das Glück kann ich brauchen. Hoffe ja auch so sehr, dass ich dann wieder mehr englische Bücher lesen. Hatte es ja früher schon angefangen, aber dann wieder fallen gelassen. Jetzt bin ich schon wieder zu lange draußen aus der Sprache …

      Liebe Grüße,
      Franziska

      11. September 2016 at 20:54
  • Reply Buechertatzen - [Lesemonat] September 2016 - Buechertatzen

    […] [BTS] Behind the Screens #2: Football, Anzeige, Schock […]

    17. Oktober 2016 at 14:02
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up