Follow:
Blogtour

[Blogtour] In den Schatten der Vergangenheit – Tag 2

Blogtour In den Schatten der Vergangenheit

Herzlich willkommen zum zweiten Tag der Blogtour zu In den Schatten der Vergangenheit. Gestern hat euch Sabrina bereits das Buch näher vorgestellt. Weiter unten werde ich euch auch die anderen Tage der Blogtour noch einmal verlinken. Also wenn ihr noch nicht alle Beiträge gesehen habt, schaut dort unbedingt noch vorbei!

In den Schatten der Vergangenheit – Tag 2 – Irland & Affordshire

Caroline, die Protagonistin von In den Schatten der Vergangenheit, wandert nach einer Erbschaft ihrer Tante Molly nach Irland aus. Denn das dort stehende Cottage ihrer verstorbenen Tante gehört nun ihr. Das Haus ist umgeben von grünen Wiesen und befindet sich in einem kleinen Ort namens Affordshire. Beim heutigen Tag der Blogtour möchte ich euch deswegen kurz einige Fakten über Irland teilen und dann ein bisschen über das Dorf aus dem Buch plaudern.

Blogtour Schatten der Vergangenheit

Irland

Wenn wir über Irland sprechen, können wir tatsächlich unterschiedliche Dinge meinen. Denn es gibt die Republik Irland und Nordirland. Oftmals wird mit dem Begriff Irland die Republik gemeint. Aber das kann je nach Gesprächspartner auch mal variieren. Übrigens heißt die Insel als Ganzes auch ganz einfach Irland. Meiner Meinung nach Verwirrung pur!

Flagge Irland

Die irische Flagge (Republik Irland)

Irland als Insel ist ungefähr 486 km lang und 275 km breit. Sie umfasst damit ca. 84.500 km². Die gesamte Einwohnerzahl wird derzeit mit rund 6 Millionen angesetzt. Davon leben 4,3 Mio Einwohner in der Republik Irland und 1,7 Mio in Nordirland.¹ Die Hauptstadt der Republik Irland ist Dublin, die von Nordirland Belfast. Ich werde mich im weiteren Verlauf nur noch auf die Republik Irland beziehen, denn die grenzt sich tatsächlich von Nordirland ab. Denn letzteres ist Teil von Großbritannien, oder wie es offiziell richtig heißt „Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland“.

Republik Irland – Kurz und knapp

Die Amtssprachen sind Englisch (selbstverständlich, denke ich) und Irisch. Letztere Sprache wird auch Gaeilgen genannt. Übrigens sind auch die Straßen- und Ortsschilder auf beiden Sprachen!¹ Der höchste Berg ist der Carrauntoohil. Er ist 1.041 m hoch. Zum Vergleich: der Brocken im Harz ist 1.141 m hoch. Tatsächlich ist Irland auch recht flach, zeichnet sich aber zum Beispiel durch die interessanten Steilküsten aus.²

Ähnlich wie im Nachbarstaat herrscht auch in der Republik Linksverkehr. Zu den beliebtesten Sportarten zählen einmal Gaelic Football und – das etwas bekanntere – Hurling. Natürlich ist man aber auch Fan von Rugby und Fußball. Gaelic Football basiert übrigens auf Stücken vom Fußball und aus Stücken vom Rugby. Fast so, als hätten sie aus ihren Lieblingssportarten eine machen wollen. Was ich besonders interessant finde: man darf den Ball mit jedem Körperteil spielen!²

Ansonsten gibt es in der Republik Irland sehr viel Landwirtschaft und Fischerei. Gerade letzteres ist sehr nahe liegend. Aber auch der Tourismus wächst immer mehr und wird immer weiter ausgebaut.²

¹ Daten und Informationen von Ireland.com (http://www.ireland.com/de-de/campaign/normal-campaign/2016/praktische-informationen-zu-irland/)

² Daten und Informationen von Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Irland)

Affordshire

Genug zum Land. Kommen wir nun zum Dorf, das in In den Schatten der Vergangenheit eine große Rolle spielt. Der Name dieses kleinen Örtchens ist Affordshire. Soweit ich informiert bin, ist dies ein rein fiktiver Ort. Er erinnert mich aber die ganze Zeit an die Grafschaft Staffordshire. Vielleicht gibt es da auch einen Zusammenhang? Ich weiß es nicht. Im Folgenden werde ich Informationen aus dem Buch mit meinen eigenen Vorstellungen zum Dorf mixen.

Das Dorf

Ein paar Häuser, ein Pub, ein Lebensmittelladen. (Seite 6)

Dieses Zitat aus In den Schatten der Vergangenheit beschreibt so kurz und knapp wie möglich, was es in Affordshire überhaupt gibt. Nämlich so gut wie nichts. Ich stelle mir daher vor, dass der Ort vielleicht so um die 100 Einwohner hat. Wie viele es genau sind, wird im Buch nämlich nicht erwähnt. Ist aber auch eher unwichtig. Fakt ist aber, dass jeder jeden in Affordshire kennt. Es gibt garantiert kaum Geheimnisse. Denn wie soll man die auch verstecken, wo doch jeder über alles Bescheid weiß?

Der Pub
Irland Pub

Meine Vorstellung vom Pub

Das Zitat hat es ja schon erwähnt: in Affordshire gibt es einen Pub. Er wird im Verlauf der Handlung irgendwie zum Dreh- und Angelpunkt. Man kann dort ganz normal etwas essen oder trinken. Aber auch ein Zimmer anmieten und dort übernachten. Das Essen im Pub ist typische Hausmannskost. So isst die Protagonistin Caroline im Buch In den Schatten der Vergangenheit zum Beispiel ein Steak mit Bratkartoffeln und grünen Bohnen.

Irland Pub

Ein typischer irischer Pub von Innen

Das alles macht den Pub jetzt aber noch nicht besonders und er wäre damit auch kein Hauptort im Buch. Es ist nämlich so, dass sich dort regelmäßig das Dorf trifft. Es gibt Feste, die dort zusammen gefeiert werden. Und wenn man sich mit den anderen Bewohnern treffen möchte, ist der Pub auch immer der richtige Ansprechpartner. Selbst wenn man einfach nur allein zum Abendessen dorthin geht, weil man Lust auf eine warme Mahlzeit hat, wird man auf den ein oder anderen Dörfler treffen, der dort gerade genüsslich sein Guinness vor sich stehen hat.

Cottages inmitten grüner Wiesen

Es gab im Grunde nur die Hauptstraße, die durch den Ort durch und am anderen Ende wieder hinausführte, kaum Nebenstraßen. (Seite 6)

Das zweite Zitat zeigt nochmal sehr gut, dass Affordshire wirklich ein sehr kleines Dorf ist. Zentraler Punkt ist die Hauptstraße. Und in den wenigen Nebenstraßen, die es gibt, sind lediglich die Cottages und Häuser verteilt. Drum herum sind übrigens Felder und Wald. Außerdem befindet sich Affordshire auch in der Nähe vom Meer. Man muss nur über einige Felder laufen und schon steht man an den Klippen.

Blick über Wiesen

Eine ungefähre Vorstellung, wie die Grundstücke von Protagonistin Caroline und Nachbar Damian aussehen könnten

Auch das geerbte Cottage von Caroline steht inmitten von Feldern. Sie hat einen Nachbarn namens Damian. Aber die Häuser liegen ein Stück weit auseinander, denn auch in Affordshire ist es teilweise sehr weitläufig. Natürlich keine Kilometer weit entfernt, aber man lebt dort eben nicht unbedingt dicht an dicht, wie man es aus Städten gewohnt ist.


Abschließende Worte zur Blogtour zu In den Schatten der Vergangenheit

Das war dann auch schon der heutige Tag der Blogtour zu In den Schatten der Vergangenheit von Ricarda Konrad. Ich hoffe, ihr konntet einige Informationen mitnehmen und habt nun Lust, das Buch zu lesen.

Nehmt doch direkt noch am Gewinnspiel teil, denn ihr könnt tolle Preise gewinnen. Alle Informationen zum Gewinnspiel folgen hier im Anschluss. Und ansonsten könnt ihr natürlich auch gerne morgen bei Buchstaebliches vorbeischauen, denn dort wird die Blogtour mit dem Thema „Die kleine Dame und das Dorf“ fortgesetzt.

Gewinnspiel

Bei der Blogtour zu In den Schatten der Vergangenheit bunt gibt es folgendes zu gewinnen:

3 x ein Printexemplar von In den Schatten der Vergangenheit

Gewinn In den Schatten der Vergangenheit

Alles, was ihr tun müsst, um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist, folgende Frage in den Kommentaren zu beantworten:

Würdet ihr euch in so einem kleinen irischen Dorf wohlfühlen?

Bitte beachtet unbedingt die nachfolgenden Teilnahmebedingungen, wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmen möchtet! Lest natürlich auch gerne die weiteren Beiträge der Blogtour. Diese sind weiter unten noch einmal für euch verlinkt. Ich wünsche euch viel Glück, wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmt!


Teilnahmebedingungen

zu den Teilnahmebedingungen

Das Gewinnspiel endet am 18.09.2016 um 23:59 Uhr.

Daten der Blogtour zu In den Schatten der Vergangenheit

14.09.2016 – Buchvorstellung
15.09.2016 – Irland & Affordshire
heute
16.09.2016 – Die kleine Dame und das Dorf
17.09.2016 – Auf den Spuren der Vergangenheit
18.09.2016 – Interview
19.09.2016 – Gewinnerbekanntgabe
alle Blogs

*** Bilder von pixabay.com ***

Related:

Previous Post Next Post

9 Tatzenabdrücke

  • Reply Jenny Siebentaler

    Hallöchen:-)

    alles was schottisch oder irisch oder isländisch ist ist offen für mich und mein herz, denn alleine schon die bilder und dein text dazu,treiben mir die sehsucht ein….. ich liebe es und weis nicht genau warum doch ich fühle mich irgend wie dahin gezogen als ob da irgend was auf mich warten würde……ich hoffe es mein traum einmal dorthin erleben und erfüllen zu dürfen!

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    15. September 2016 at 8:54
  • Reply Daniela Schiebeck

    Ja, würde ich durchaus, ich stelle es mir dort richtig toll vor.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    15. September 2016 at 14:16
  • Reply Margareta Gebhardt

    Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich glaube ich würde mich in einem kleinen irischen Dorf wohlfühlen
    weil dort sicher ruhig ist und auch sehr schöne Landschaft.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )

    15. September 2016 at 15:57
  • Reply Anni Oettershagen

    Hallo,
    danke für deinen tollen Beitrag.
    Ich würde mich in solch einem kleinen Dorf sicher wohlfühlen. Aber ich würde dann Schottland wählen, denn dort bin ich geboren und ich liebe es, dort zu sein.
    LG
    Anni

    16. September 2016 at 6:14
  • Reply Tiffi2000

    Hallo,

    ich glaube, dass so ein Dorf für einen Urlaub perfekt wäre und es sehr schön dort wäre… dauerhaft wäre das aber nichts für mich 🙂

    LG

    18. September 2016 at 10:46
  • Reply karin,

    Hallo und guten Tag,

    ich lebe selber in eine Kleinstadt mit dörflichen Charm …wieso denn nicht…augenzwickern…

    LG..Karin…

    18. September 2016 at 11:59
  • Reply Sarina Ziemann

    Hey 🙂 Also da ich sowieso ein absoluter Irlandfan bin (aber leider bisher noch nicht dort war), würde ich mich mit Sicherheit auch dort wohl fühlen.. Ich bin sowieso nicht der Großstadttyp.. vielleicht nicht für immer.. aber für ein Jahr und zwischendrin im Urlaub.. perfekt *.*

    18. September 2016 at 20:28
  • Reply Buechertatzen - [Blogtour] In den Schatten der Vergangenheit - Auslosung - Buechertatzen

    […] Blogtour zu In den Schatten der Vergangenheit ist nun beendet. Ich hoffe sehr, dass ihr Spaß hattet und […]

    19. September 2016 at 14:32
  • Reply Buechertatzen - [Lesemonat] September 2016 - Buechertatzen

    […] [Blogtour] In den Schatten der Vergangenheit – Tag 2 […]

    17. Oktober 2016 at 14:02
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up