Follow:
Rezension

[Rezension] Melanie Scott: The Devil in Denim (#1)

Cover zu The Devil in Denim
  • Melanie Scott: The Devil in Denim
  • Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (eBook)
  • VerlagUllstein Buchverlage
  • Erscheinungstermin: 13. Mai 2016
The Devil in Denim ist ein Buch von Melanie Scott. Es ist am 13. Mai 2016 bei Ullstein als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 400 Seiten. Das Original The Devil in Denim erschien 2014 bei St. Martin’s Press. Übersetzung von Uta Hege.

Reihe „New York Saints“

  1. The Devil in Denim
  2. Angel in Armani (ET: 17.06.2016)
  3. Lawless in Leather (ET: 15.07.2016)

Inhalt

Wenn dein Verstand nein zur Liebe sagt, und das Bauchgefühl ja.

Alex Winters erfüllt sich einen Traum: Gemeinsam mit seinen Kumpels Lucas Angelo und Malachi Coulter kauft er sich sein eigenes Baseballteam. Die Jungs sind auf alles vorbereitet: Nur nicht auf Maggie Jameson, der Tochter des Vorbesitzers. Lucas braucht sie, um das Team zu retten, denn schließlich kennt niemand die Spieler so gut wie sie. Doch Maggie ist nicht nur ganz schön stur, sondern auch genauso sexy – vor allem, wenn ihre Augen vor Wut auf ihn Funken sprühen. Maggie ist wutentbrannt: Sie wollte nach der Pensionierung ihres Vaters das Management übernehmen. Und nun ist Alex auch noch frech genug, Maggie einen Job anzubieten. Ihr Verstand sagt nein. Ihr Bauchgefühl sagt dagegen ja, was auch an Alex‘ unglaublich grünen Augen liegen mag, die Maggie in den Wahnsinn treiben.

(Ullstein)

Meinung

Ich gebe es ja zu. Tatsächlich liebe ich solche Cover und solche Titel und vor allem solche Bücher. Also Ramona von Kielfeder auf Twitter fragte, ob nicht jemand Lust auf eine Leserunde zu diesem Buch hätte, war ich diejenige, die groß und laut „Hier!“ rief. Aber ich habe es nicht bereut! Sondern habe eine tolle neue Reihe gefunden, die ich definitiv weiterverfolgen will. Das schon mal vorab.

Der Einstieg in das Buch ging flott und ich konnte direkt eintauchen. Zumal es auch sofort spannend losging, denn man erfährt zuerst etwas über die Vergangenheit von Alex Winter, die später im Buch nochmal eine kleine Rolle spielen wird. Danach kommt der Sprung in die Gegenwart, aber auch hier ließ die Spannung nicht nach, denn es wurde nicht lange herumgetrödelt, sondern direkt auf die eigentliche Handlung eingegangen. In meinen Augen der perfekte Einstieg ins Buch!

Auch im weiteren Verlauf ließ sich das Buch zügig und sehr flüssig lesen. Ich wurde komplett eingesogen und konnte den Reader eher selten aus der Hand legen. Ab und zu stolperte ich zwar über die Begriffe des Baseballs, weil ich mich mit diesem Sport leider überhaupt nicht auskenne, aber man konnte auch ohne jegliche Vorkenntnisse die Handlung jederzeit verstehen. Tatsächlich hat das übrigens auch das Buch zu etwas Besonderem gemacht, was ich bisher so noch nicht gelesen hatte. Denn Baseball war während der gesamten Handlung präsent und beherrschte eigentlich auch die Handlung. Aus anderen Büchern kennt man die Sportarten ja eher als kleine Nebenhandlung, die mal kurz einfließt. Aber hier ging es um Baseball und die Mannschaft New York Saints, um die sich dann die Nebenhandlung wob. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich hoffe sehr, dass es auch in den folgenden Bänden wieder so sein wird.

Beide Hauptcharaktere haben mir ziemlich gut gefallen. Alex hält seine Vergangenheit lieber bedeckt und konzentriert sich sehr auf die neu erworbene Mannschaft. Er setzt alles daran, das Team zu retten. Maggie hingegen ist zu Beginn sauer und enttäuscht, was ich absolut nachvollziehen kann, handelt aber später ähnlich wie Alex und denkt lieber an die Mannschaft als an ihre eigene Karriere. Das hat sie sehr sympathisch gemacht.

Fazit

Ein gelungener Einstieg in die New York Saints-Reihe, der mich wahnsinnig neugierig auf die folgenden Bände gemacht hat. Für mich hätte das Buch nur noch besser sein können, wenn es um American Football statt Baseball gegangen wäre. Band zwei wartet bereits auf meinem Reader auf mich und ich hoffe sehr, dass mich auch dieses Buch dann wieder so begeistern kann.

Weitere Meinungen zum Buch

Kielfeder

Related:

Previous Post Next Post

2 Tatzenabdrücke

  • Reply Ramona

    Liebe Franzi,

    ach ich freue mich sehr, dass das Buch dich auch so gut unterhalten konnte, wie mich! 🙂

    Liebe Grüße,
    Ramona

    17. Juni 2016 at 10:30
  • Reply Buechertatzen - [Rezension] Melanie Scott: Angel in Armani (#2) - Buechertatzen

    […] The Devil in Denim […]

    19. Juni 2016 at 20:43
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up