Follow:
Rezension

[Rezension] Meredith Wild: Hardwired – verführt (#1)

Rezension Hardwired - Verführt

Meredith Wild: Hardwired – verführt

Preis: 12,99 € (Broschiert) / 9,99 € (eBook)

Verlag: Egmont LYX

Erscheinungstermin: 01. Mai 2016

Hardwired – verführt ist ein Buch von Meredith Wild. Es ist am 01. Mai 2016 bei Egmont LYX als broschierte Ausgabe erschienen. Das Buch umfasst 352 Seiten. Das Original Hardwired erschien 2015 im Imprint Forever bei Grand Central Publishing. Übersetzung von Freya Gehrke.

Reihe

  1. Hardwired – verführt
  2. Hardpressed – verloren (03.08.2016)
  3. Hardline – verfallen (ET: 03.11.2016)
  4. Hard Limit – vereint (ET: 02.02.2017)

Inhalt

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihr Projekt, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Selfmade-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

(Klappentext)

Meinung

Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover so sehr! Es sticht deutlich aus der ganzen Menge heraus und ist auf seine eigene Weise komplett einzigartig. Man sollte nur beim Lesen aufpassen, dass man andere mit dem Cover nicht blendet, denn es reflektiert die Sonnenstrahlen extrem! Ich bin schon sehr gespannt, wie die gesamte Reihe zusammen im Regal aussehen wird, denn auch die folgenden Cover sollen ja ähnlich sein.

Schon auf den ersten Seiten merkt man, dass das Buch kein Abklatsch von „Shades of Grey“ oder ähnlichen Büchern ist. Die Protagonistin Erica zeigt sich sofort von ihrer besten Seite und ist bereits jetzt sehr tough und eine gute Geschäftsfrau. Obwohl ihr Startup noch im Aufbau ist und sie sich noch in ihre Rolle einfinden muss, wirkt sie bereits überzeugend und konnte mich daher sehr begeistern. Der Einstieg hat mich daher absolut neugierig gemacht und konnte mich sofort an das Buch bannen, sodass ich unbedingt weiterlesen musste.

Im weiteren Verlauf nimmt die Geschichte dann erst richtig Fahrt auf. Erica beweist, dass sie nicht ganz so einfach zu haben ist, was mir persönlich außergewöhnlich gut gefallen hat. Gerade auch, weil sie ein Geheimnis über ein Geschehen aus ihrer Vergangenheit hütet, das zu Beginn nur kurz angerissen, später aber mehr und mehr erläutert wird. Blake vereint zwar so einige Klischees, aber war für mich durch seine Karriere erfrischend, denn ich habe bisher noch nie ein Buch gelesen, in dem dieser Zweig vorgekommen ist. Es bringt nämlich erst den richtigen Kick in die Story, weil dadurch so einige Wendungen entstehen, die immer wieder Spannung aufgebaut haben.

Es gab aber leider auch einen Mittelteil, der sich irgendwie gezogen hat. Es passierte nicht sonderlich viel und es wurden zu viele Sexszenen für mich aneinander gekettet, sodass die Geschichte dort etwas langatmig wurde. Ich habe absolut kein Problem mit ausschweifenden Erotikszenen, aber zwischendurch sollte doch auch etwas mehr Handlung liegen, damit ich an das Buch gefesselt bleibe. Zum Glück hat dies hier im Buch nicht lange gedauert und es kam eine neue Wendung, die mich dann wieder bannen konnte.

Gerade gegen Ende konnte mich die Handlung so komplett mitreißen, dass ich durch die Seiten geflogen bin. Besonders schlimm war es deswegen für mich, dass das Buch so komplett fies und offen endet. Wer also auch nicht auf Cliffhanger steht, sollte unbedingt auf den nächsten Band warten.

Fazit

Ein ziemlich guter Start in die Hard-Reihe, der mich definitiv neugierig auf die Folgebände gemacht hat. Die Charaktere sind stark und sehr gut ausgearbeitet. Und durch die vielen Wendungen und Geheimnisse wird die Handlung extrem spannend.

Weitere Meinungen zum Buch

Related:

Previous Post Next Post

2 Tatzenabdrücke

  • Reply Sandy Hedig

    Hallo Franziska,

    schöne Rezension! Du hast mir gerade wieder richtig Bock auf dieses Buch gemacht. Danke sehr! 🙂 Ich hatte neulich schon mal irgendwo eine Rezi gelesen. War das nicht das Buch mit dem nerdigen Protagonisten? *grübel* Das fänd ich ja echt mal ganz erfrischend. Shades of grey konnte mich nicht hinter dem Ofen hervorlocken (nie gelesen), aber das hier klingt, als wäre es nicht so lasch gestrickt.

    Liebe Grüße aus dem Tintenmeer,
    Sandy

    PS. Ich kreiere einen Tatzenabdruck … wie geil ist das denn?? 😀

    19. Juni 2016 at 12:27
    • Reply buechertatzen

      Hallo Sandy,

      ja, der Protagonist ist ein Hacker, was die Geschichte mal etwas anders klingen lässt als die sonstigen Bücher in dem Genre. Wobei im Band eins noch viel zu wenig von dieser Thematik vorkommt. Hoffentlich wird das im zweiten Band dann mehr 🙂

      Liebe Grüße,
      Franziska

      (Und ja, ich fand das mit dem Tatzenabdruck passend zum Blognamen, hihi!)

      19. Juli 2016 at 21:16

    Kommentar verfassen

    Scroll Up