Follow:
Messebericht

[LBM] Messebericht #4 – Sonntag

Und da sind wir auch schon beim letzten Teil meines Messeberichts zur Leipziger Buchmesse 2016 angekommen. Wie schnell die Zeit aber auch schon wieder verfliegt … Hier kommt ihr zu den anderen Teilen:
Als kleine Information vorab: ich bin zusammen mit meinem Freund Felix zur Messe gefahren. Also wundert euch nicht, wenn ihr öfter mal über den Namen stolpert. Wir waren – bis auf den Sonntag – immer zusammen unterwegs. Die Fotos stammen entweder von ihm (FR) oder von mir (FK).

Sonntag – Viele Informationen, aber auch die Messe ist irgendwann mal zu Ende

Am Sonntag hat mich mein Freund wieder zum Messegelände gefahren, hat sich dann jedoch verabschiedet und ist bereits vorab Richtung Heimat gefahren, um unsere Sachen schon mal in die Wohnung zu bringen und unsere Kätzchen aus der Pension zu holen.
Der Sonntag war für mich größtenteils mit einer neuartigen Veranstaltung extra für die Blogger verplant. Aber am Samstag hatte ich noch eine Nachricht von Ramona bekommen, ob ich nicht Lust hätte, mir die Neuerscheinungen des Ullstein Verlags vorstellen zu lassen. Da ich den Verlag und seine Bücher sehr liebe, habe ich da natürlich nicht gezögert und zugesagt. So hatte ich also gleich meinen ersten Sonntagstermin direkt zur Messeöffnung.

Vorschau auf die Neuheiten des Ullstein Verlags

Schon eine halbe Stunde, bevor die Messe öffnete, war ich im Pressezentrum und wartete darauf, dass die Türen sich endlich öffneten. Dann bin ich nämlich sofort zum Ullstein-Stand gesprintet, weil ich schon so gespannt auf die neuen Bücher gewesen bin! Ramona wartete bereits und hatte die Mappe mit den Neuheiten griffbereit. Ich darf euch hier also schon einige tolle Bücher zeigen, die demnächst erscheinen werden.
Leider sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Bücher auf der Verlagsseite gelistet, sodass ich sie noch nicht verlinken kann. Wo ich jedoch einen Link finde, setze ich ihn direkt dazu.
Teilweise sind dies noch vorläufige Cover und es können noch Änderungen kommen. Auch habe ich derzeit keine Klappentexte zu den jeweiligen Büchern. Deswegen versuche ich all das wiederzugeben, was mir von Ramona während der Vorstellung erzählt wurde. Wenn mir dabei Fehler unterlaufen sollte, bitte ich um Nachsehen. Ich versuche, mich so gut wie möglich an alles zu erinnern. Es kann jedoch immer mal passieren, dass man etwas durcheinander bringt oder vergisst. Sobald die Klappentexte verfügbar sind, könnt ihr gerne nachschauen, ob meine Wiedergaben richtig gewesen sind.
Aber wer neugierig ist, der sollte jetzt unbedingt weiterlesen!

Ullstein Buchverlage
Samantha Young: Edinghburgh Love Stories / Samantha Young: The Real Thing – Länger als eine Nacht / Samantha Young: The Best Thing – Mehr als nur ein Sommer

Seid ihr vielleicht auch ein riesiger Fan von Samantha Young? Dann könnt ihr euch schon jetzt auf neue Bücher von ihr freuen! Zum einen werden alle Kurzgeschichte aus der Edinburgh-Reihe zusammengefasst in einem Buch erscheinen, sodass auch diejenigen, die keine eBooks lesen, endlich in die Kurzgeschichten eintauchen können. Außerdem wird es eine neue Reihe geben. Wenn ich korrekt recherchiert habe, wird die Originalausgabe des ersten Bandes ungefähr zeitgleich mit unserer deutschen Übersetzung erscheinen. Also dürfen wir definitiv gespannt sein!

Ullstein Buchverlage
Adèle Bréau: Fast perfekte Heldinnen / Adèle Bréau: Männer von fast perfekten Heldinnen / Andrea Ulmer: Kardamom im Honigtee

Die ersten beiden Bücher auf dieser Vorschau sind von Adèle Bréau. Sie werden zeitgleich erscheinen und handeln mehr oder weniger von derselben Geschichte. Im ersten Buch geht es um vier Frauen, während es im zweiten Buch dann um die Männer von diesen Frauen geht. Die Bücher spielen beide in Paris – wie man am Cover schon erkennen kann. Alle vier Frauen sind befreundet. Sie träumen nicht mehr vom Traumprinzen, denn sie haben dafür gar keine Zeit mehr. Leider kann ich euch nicht viel mehr über den Inhalt sagen, aber es klangt sehr spannend und die Cover sind einfach wahnsinnig schön!
Das dritte Buch hat noch kein endgültiges Cover und wirkt vom Titel her überhaupt nicht so, wie es der Inhalt verspricht. Auch hier kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Die kleinen Symbole auf dem vorläufigen Cover sollen jedoch alle eine Rolle im Buch spielen.

Bild entfernt

Corina Bomann: Sturmherz

Ich persönlich bin ja ein riesiger Fan von Corina Bomann und freue mich daher wahnsinnig, dass auch von ihr wieder ein Buch vertreten ist! Wie ihr sehen könnt, steht das Cover noch nicht fest und es gibt noch keine genaueren Informationen. Aber für mich zählt lediglich: Hauptsache Corina Bomann!

Bild entfernt

Calender Girl – Verführt (Januar / Februar / März) – ET: 27.06.2016
Calender Girl – Berührt (April / Mai / Juni) – ET: 12.08.2016
Calender Girl – Begehrt (Juli / August / September) – ET: 14.10.2016
Calender Girl – Ersehnt (Oktober / November / Dezember) – ET: 18.11.2016

Diese Bücher hatten einen riesigen Erfolg in den USA! Es gibt für jeden Monat des Jahres eine Geschichte. Im eBook-Format gibt es jeden Monat einzeln, aber im Taschenbuch sind jeweils drei Monate zusammengefasst. Im Juni geht es dann schon mit dem ersten Band los und ich bin wahnsinnig gespannt, ob es auch in Deutschland zum Erfolg werden wird.

Ullstein Buchverlage
Corina Bomann: Winterblüte

Und was soll ich sagen? Es wird sogar noch dieses Jahr ein Buch von einer meiner Lieblingsautorinnen geben! In „Winterblüte“ wird es um einen Weihnachtsbrauch gehen, nämlich den der Barbarazweige. Ramona erzählte, dass man als junge Frau wohl jedem einzelnen Zweig den Namen eines Mannes geben sollte. Und welcher Zweig dann blühen würde, wäre der Mann, den man später heiraten wird. Ich persönlich finde diesen Brauch ja sehr spannend und bin neugierig, was in der Geschichte dann tatsächlich erzählt wird.

Ullstein Buchverlage
Barbara Kunrath: Schwestern bleiben wir immer

Hier haben wir ein Buch, bei dem ich mich leider überhaupt nicht mehr erinnern kann, was im Inhalt passiert. Aber die Story klang sehr interessant und mich reizt das Cover ja wieder ziemlich. Ramonas Eingangsfrage bei diesem Buch lautete passenderweise, wer von uns denn eine Schwester hätte. Ich selbst bin zwar Einzelkind, aber trotzdem macht mich das Buch neugierig.

Ullstein Buchverlage
Brigitte Glaser: Bühlerhöhe

In diesem Buch wird es um ein Schloss / eine Burg / ein altes Anwesen gehen. Leider kann ich auch hier nicht viel mehr dazu sagen. Es klang jedoch noch einer Geschichte, die genau meinen Geschmack treffen würde, deswegen werde ich die Augen definitiv offen halten!

Ullstein Buchverlage
Catherine Banner: The House at the Edge of Night (noch kein deutscher Titel)

Eine Sage über vier Generationen einer Familie die auf einer Insel vor Italien leben. Hier bin ich sehr gespannt, wie der Titel ins Deutsche übersetzt wird und ob das Buch ein neues Cover bekommt oder das Original übernommen wird.

Ullstein Buchverlage
Nele Neuhaus: Im Wald

Ich selbst lese ja eher nicht in diesem Genre. Aber da ich weiß, dass es viele Fans von Nele Neuhaus gibt, wollte ich euch zumindest kurz zeigen, dass es bald ein neues Buch geben wird! Informationen zum Inhalt habe ich leider nicht.

Ullstein Buchverlage
Mikaela Bley: Glückskind

Das Buch ist ein Psychothriller, der in Stockholm spielt. An einem Freitag im Mai verschwindet die achtjährige Lycke spurlos und nur ihr Rucksack wird gefunden. Ellen Tamm verfolgt die Nachrichten um das Verschwinden des Mädchens und wird Teil der Suche nach Lycke. Denn das Verschwinden des Mädchen trifft sie persönlich, weil auch in ihrem Leben ein Ereignis passiert ist. (Grobe und verkürzte Übersetzung aus der Originalausgabe)

Ullstein Buchverlage
Andrew Michael Hurley: Loney

Dies ist das Debüt des Autors, zum Inhalt ist noch nicht viel bekannt. Aber bereits das Cover ist einzigartig und übrigens aus dem Original übernommen.

Blogger Sessions 2016

Nach der Vorschau vom neuen Programm von Ullstein bin ich dann direkt zu den Blogger Sessions, die den ganzen restlichen Sonntag eingenommen haben und dieses Jahr erstmalig eingeführt wurden. Das Programm versprach auf jeden Fall ziemlich interessante Themen, deswegen hatte ich mich damals ziemlich zeitnah angemeldet. Mittlerweile dürfte sicher jeder von euch schon was von diesen Sessions gehört haben, denn sie haben ja für so einiges an Aufruhr gesorgt.
Es wurde übrigens dank Voice Republic alles aufgezeichnet und ich werde euch die jeweiligen Aufzeichnungen direkt hier im Blog verlinken. Da ich jedoch nicht bei allen Sessions dabei gewesen bin, da manche zeitgleich liefen, könnt ihr euch auf der Seite von Voice Republic auch direkt noch die anderen Sessions anhören.
Begrüßung zu den Blogger Sessions durch Felix Wegener (Foto: FK)

Zuerst einmal wurden wir jedoch alle von Felix Wegener begrüßt, der kurz ein paar Worte zu den Sessions und zum Bloggen an uns richtete. Außerdem hat auch jemand von der Messe selbst einige Sätze zu den Sessions beigetragen und einen kurzen Überblick über die Akkreditierung gegeben.

Keynote: Literaturblogs 2016 – raus aus der Flauschzone! von Karla Paul (Foto: FK)

Anschließend wurde das Wort an Karla Paul weitergegeben, die in ihrer Keynote über die Literaturblogs und die „Flauschzone“ sprach. Übrigens sehr interessant und es lohnt sich definitiv, sich diese Keynote einmal genauer anzusehen. Karla war so nett und hat sie schriftlich veröffentlicht: Keynote: Literaturblogs 2016.

Session 1.1: Rechtliche Fragen und Rahmenbedingungen mit (v.l.) Dr. Stefan Haupt und Rainer Dresen (Foto: FK)

Dann ging es endlich los mit den eigentlichen Sessions. Ich hatte mich dazu entschieden, an der Session 1.1 teilzunehmen, denn hier ging es um rechtliche Fragen. Da man sich im Recht niemals gut genug auskennen kann, wollte ich mir unbedingt anhören, was die beiden Männer aus dem Fach zu sagen hatten. Es ging hier u.a. um Urheberrecht, aber auch um das richtige Zitieren und das Verwenden von Buchcovern. Außerdem wurde einige unserer Fragen beantwortet – übrigens auch zum Thema Impressum. Das sollte man sich als Blogger also unbedingt mal näher anhören!

Session 2.1: Blogger Relations – Diskussion mit (v.l.) Holger Reichard, Tanja Rörsch, Annette Geduldig, Anke Henkel, Judith Tings, Karina Elm und Felix Wegener (Foto: FK) 

Nach der Mittagspause ging es dann in Runde zwei. Hier bin ich zur Session 2.1 gegangen, in der es eine Diskussion rund um Blogger Relations gegeben hat. Anwesend waren bei der Diskussion Mitarbeiter aus Verlagen, aber auch Blogger oder Mitarbeiter aus Agenturen. Bei dieser Session ist dann das Thema „Professionalisierung“ und „Bezahlung“ aufgekommen und hat für einiges an Gesprächsbedarf gesorgt. Es haben viele über die Aufzeichnung mitgehört und es wurde wild auf Twitter diskutiert. Im Nachhinein sind auch so einige Blogbeiträge von diversen Bloggern zu diesem Thema geschrieben wurden. Ich selbst möchte hierzu aber nichts sagen und lasse das jetzt einfach unkommentiert. Die Aufzeichnung spricht da für sich.

Podiumsdiskussion: Professionalisierung von Blogs mit (v.l.) Leander Wattig, Susanne Kasper, Ute Nöth, Karla Paul und Felix Wegener (Foto: FK)
Zum Abschluss haben sich dann alle Teilnehmer zur Podiumsdiskussion versammelt, wo das Thema „Professionalisierung von Blogs“ erneut aufgegriffen wurde. Die Zeit war leider insgesamt viel zu kurz und die Blogger Sessions viel zu schnell vorbei. Da ich nach der eigentlichen Veranstaltung dann auch recht zeitnah zum Zug musste, verließ ich das Get together recht früh. Ich bin aber definitiv dafür, so etwas nächstes Jahr zu wiederholen, denn es war ein echt interessanter Tag und ich habe einige neue Kontakte knüpfen können!

Und damit ist der letzte Bericht zur Leipziger Buchmesse 2016 auch schon online. Ich freue mich natürlich jetzt schon riesig auf nächstes Jahr! Aber zuerst wird noch mein Bericht zur LoveLetterConvention 2016 folgen, bei der ich dieses Jahr wieder dabei gewesen bin. Also seid gespannt! Außerdem fahre ich im Juni zur LitBlogCon nach Köln, wo ich dann sicher auch einiges zu erzählen haben werde.

Habt ihr vielleicht sogar live bei den Bloggersessions gelauscht? Und welche Neuerscheinungen aus dem Ullstein Verlag ist eure liebste? War überhaupt etwas für euch dabei?

Related:

Previous Post Next Post

2 Tatzenabdrücke

  • Reply Buechertatzen - [Vorstellung] Calendar Girl Reihe - Buechertatzen

    […] Girl kommt endlich nach Deutschland! Ich hatte bereits in meinem Messebericht zur Leipziger Buchmesse von den Neuerscheinungen des Ullstein Verlags berichtet, in dem ich die Calendar Girl Reihe zum […]

    20. Juni 2016 at 16:32
  • Reply Buechertatzen - [Rezension] Adèle Bréau: Fast perfekte Heldinnen (#1) - Buechertatzen

    […] dieses Buch habe ich mich bereit seit der Leipziger Buchmesse 2016 gefreut gehabt, wo es mir am Sonntag in der Verlagsvorschau von Ullstein gezeigt wurde. Ich liebe das Cover, ich liebe Paris und ich liebe Geschichten dieser Art. Es war […]

    12. Februar 2017 at 16:41
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up