Follow:
Neuzugänge

[Neuzugänge] Februar 2016 Teil #2 – Herzenstage, Mängelexemplare und Co.

Hallo ihr Lieben,

bereits im ersten Teil meiner Neuzugänge hatte ich erwähnt, dass ich komplett wahnsinnig geworden bin mit meinen neuen Büchern. Deswegen gibt es heute überhaupt einen zweiten Teil, denn es waren einfach viel zu viele Bücher! Ich weiß das selbst, ja. Aber ändern kann ich es nicht. Es ist der innere Drang nach neuen Büchern, der mich immer wieder zuschlagen lässt.

Wer jetzt genau aufgepasst hat und beide Neuzugänge-Teile anschaut, wird feststellen, dass ich es geschafft habe, ganze 67 neue Bücher im Februar bei mir einziehen zu lassen! Einige von euch werden so viele Bücher sicher das ganze Jahr nicht kaufen. Ich weiß auch nicht, was der Monat an sich hatte, dass ich so komplett überdreht habe. Hoffentlich wird es in den nächsten Monate wieder etwas weniger, sonst platzen meine Regale bald aus allen Nähten.

Da der Beitrag etwas länger werden wird, gibt es hier ein kleines „Inhaltsverzeichnis“, wenn ihr zu bestimmten Punkten springen möchtet:

Der zweite Teil an Neuzugängen im Februar

Hugendubel Erfurt

Mein Freund und ich wollte in Februar etwas shoppen und das geht hier im Ort eher schlecht. Deswegen sind wir zweimal nach Erfurt gefahren – einmal ohne Schwiegereltern und einmal mit. Und weil ich nicht an Läden mit Büchern vorbeilaufen kann, bin ich beide Male im Hugendubel gewesen, um dort zu stöbern. Natürlich habe ich wieder einige Bücher gefunden. Zum größten Teil übrigens reduzierte Mängelexemplare – bis auf „Daringham Hall“.

Kathryn Taylor: Daringham Hall #3 – Die Rückkehr

Kann sie Ben das wirklich antun? Kate weiß, dass ihr Geliebter nur ihretwegen nach Daringham Hall zurückgekehrt ist. Doch Tag für Tag muss sie mit ansehen, wie alle seine Versuche, Gut und Herrenhaus für die Familie zu retten, ins Leere laufen. Dann streut auch noch jemand den Verdacht, Ben selbst hätte durch eine zu riskante Geschäftsstrategie das Ende besiegelt. Er ist todunglücklich – und Kate, die das kaum ertragen kann, beschließt verzweifelt, ihn gehen zu lassen … (Bastei Lübbe)


Benedict Wells: Fast genial

Francis, knapp achtzehn, wohnt mit seiner alleinerziehenden Mutter in einem heruntergekommenen Trailerpark in New Jersey und sieht sein Leben schon dort enden. Bis zu dem Tag, an dem er die Wahrheit über seine Zeugung erfährt. Offenbar verdankt er seine Existenz einem absurden Experiment, an dem seine Mutter damals teilgenommen hat. Sein Vater ist zudem kein Versager, der die Familie im Stich ließ, sondern ein genialer Wissenschaftler aus Harvard. Eine Begegnung mit ihm könnte Francis‘ Leben verändern. Zusammen mit seinem besten Freund Grover, einem verschrobenen Superhirn, und dem Mädchen seines Herzens, der labilen, unberechenbaren Anne-May, macht er sich auf eine Reise quer durchs Land zur Westküste, um seinen Vater zu finden. Francis will wissen, wer er ist, und zu verlieren hat er nichts – oder doch? Ein dramatischer Erkundungstrip mit immer neuen Wendungen und einem im wahrsten Sinn atemberaubenden Showdown. (Diogenes)

Paula McLain: Madame Hemingway

Chicago 1920: Hadley Richardson, eine ruhige junge Frau von achtundzwanzig Jahren, hat Liebe und Glück bereits aufgegeben, als sie auf Ernest Hemingway trifft und sofort von seinem guten Aussehen, seiner Gefühlstiefe und seiner Fähigkeit, mit Worten zu verführen, gefangengenommen wird. Nach einer turbulenten Zeit gegenseitigen Umwerbens heiraten die beiden und lassen sich in Paris nieder, wo sie Teil einer schillernden Gruppe Amerikaner werden, unter ihnen Gertrude Stein, Ezra Pound, F. Scott und Zelda Fitzgerald. Doch das Paris der goldenen Zwanziger – fiebrig, glamourös, verwegen und noch vom Ersten Weltkrieg traumatisiert – ist mit den traditionellen Vorstellungen von Familie und Treue unvereinbar. Während Hadley, inzwischen Mutter geworden, mit Eifersucht und Selbstzweifeln ringt und Ernests unermüdliche literarische Anstrengungen allmählich Früchte zu tragen beginnen, sieht sich das Paar mit einer Enttäuschung konfrontiert, die das Ende all dessen bedeuten könnte, was es in Paris gemeinsam erträumt hatte. (Aufbau)


Jamie McGuire: Maddox-Brothers (1) #2 – Walking Disaster

Travis ist hart im Nehmen. Aufgewachsen in einer Familie von Männern, weiß er sich durchzuschlagen. Er ist bekannt als Weiberheld und Kämpfer. Alle Jungs möchten an seiner Stelle sein, alle Mädchen an seiner Seite. Doch Abby ist anders. Sie schenkt ihm keine Bewunderung und schmachtet ihn nicht aus ihren großen, grauen Augen an. Sie wirkt unschuldig und zerbrechlich, aber Travis spürt, dass sie ein dunkles Geheimnis verbirgt. Er ist fasziniert von ihr, und er macht sich daran, das zu tun, was er seiner Mutter versprochen hat: Er kämpft für seine Liebe. Unaufhaltsam. (Piper)

Jonathan Stroud: Lockwood & Co. #1 – Die seufzende Wendeltreppe

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht … (Randomhouse)

Weltbild Erfurt

Im Februar war ich – wie bereits erwähnt – mit meinem Freund in Erfurt unterwegs. Da ich hier vor Ort kein Weltbild habe, musste ich natürlich den Ausflug ausnutzen und habe in Erfurt im Weltbild vorbei geschaut. Zum Glück für mich gab es wieder einige Boxen voller Mängelexemplare, die ich durchgewühlt habe. Irgendwann war ich so schwerbeladen, dass ich dann zur Kasse gehen musste. Die Dame an der Kasse hat dann etwas Tetris spielen dürfen, um alles in die Tüte zu bekommen. Auf Instagram habe ich ein passendes Bild gepostet:

Sylvia Day: Eve #1 – Verbotene Frucht

Evangeline Hollis, genannt Eve, ist eine ganz normale junge Frau – bis ihr eines Tages ein heißer One-Night-Stand mit einem attraktiven Fremden zum Verhängnis wird: Eve wird für ihre Verfehlung mit dem Kainsmal gezeichnet und muss künftig auf Dämonenjagd gehen. Ihr neuer Boss, Reed Abel, ist unglaublich penibel und verboten sexy. Als wäre es noch nicht genug, dass sich Eve nun tagtäglich mit ihrem lästigen Chef und mordlustigen Dämonen herumschlagen muss, taucht auch noch der geheimnisvolle Alec Cain auf – Abels Bruder und der Mann, der einst Eves Herz gestohlen hat. Für Eve beginnt die aufregendste und gefährlichste Zeit ihres Lebens. Und das liegt nicht nur an den Dämonen … (Randomhouse)

Patrick Rothfuss: Die Musik der Stille (Lose Erzählung zur Königmörder Chronik)

Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das »Unterding« ist ihr Zuhause.
Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann. (Klett-Cotta)

C.C. Hunter: Shadow Falls Camp #5 – Erwählt in tiefster Nacht

Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe: Sie alle sind im Shadow Falls Camp. Auch Kylie möchte dorthin zurück und einfach glücklich sein – doch zuvor muss sie sich ihrem gefährlichsten Gegner stellen und für ihre große Liebe kämpfen.
Kylie hat das Shadow Falls Camp verlassen und ist zu ihrem Großvater und ihrer Großtante in die Chamäleon-Gemeinschaft gezogen. Dort will sie mit anderen Jugendlichen ihrer Art mehr über sich erfahren und lernen, wie sie ihre unglaublichen Kräfte anwenden kann. Aber Kylie vermisst das Shadow Falls Camp, vor allem ihre Freunde dort. Als im Shadow Falls Camp etwas Schreckliches geschieht, das auch Kylie in Gefahr bringen könnte, tauchen Burnett und Derek auf, um sie zurückzuholen. Doch die Chamäleon-Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen, und es bleibt nur eine Möglichkeit … Kylie muss sich entscheiden: Wo ist ihr Zuhause? Und wen liebt sie wirklich – Lucas oder Derek? (Fischer/FJB)

Lucy Clarke: Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Abrupter kann das Schicksal kaum zuschlagen: Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen – dem Sommer, in dem es zu schneien begann. (Piper)

Lucinda Riley: Die Mitternachtsrose

Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn Lord Astbury, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt. Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Je mehr Rebecca aber in die Vergangenheit und in ihre Rolle eintaucht, beginnen Realität und Fiktion zu verwischen – und schließlich kommt sie nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint … (Randomhouse)

Claire Hajaj: Ismaels Orangen

Jaffa, April 1948. Der siebenjährige Salim Al-Ismaeli, Sohn eines palästinensischen Orangenzüchters, freut sich darauf, die ersten Früchte des Orangenbaums zu ernten, der zu seiner Geburt gepflanzt wurde. Doch der Krieg bricht aus und treibt die ganze Familie in die Flucht. Von nun an hat Salim nur noch einen Traum: Eines Tages zu seinem Baum zurückzukehren und im Land seiner Väter zu leben.
Zur selben Zeit wächst Judith als Tochter von Holocaust-Überlebenden in England auf – und sehnt sich danach, irgendwann ein normales und glückliches Leben führen zu dürfen. Als Salim und Judith sich im London der Sechzigerjahre begegnen und ineinander verlieben, nimmt das Schicksal seinen Lauf und stellt ihre Liebe auf eine harte Probe … (Randomhouse)


Khaled Hosseini: Traumsammler

In „Traumsammler“ erzählt Khaled Hosseini die bewegende Geschichte zweier Geschwister aus einem kleinen afghanischen Dorf. Pari ist drei Jahre alt, ihr Bruder Abdullah zehn, als der Vater sie auf einem Fußmarsch quer durch die Wüste nach Kabul bringt. Doch am Ende der Reise wartet nicht das Paradies, sondern die herzzerreißende Trennung der beiden Geschwister, die ihr Leben für immer verändern wird. Ein großer Roman, der uns einmal um die ganze Welt führt und in seiner emotionalen Intensität und Erzählkunst neue Maßstäbe setzt. (Fischer)

Deborah Harkness: Nacht-Saga #3 – Das Buch der Nacht

Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth‘ I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde sie erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber, muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden … (Randomhouse)

Mängelexemplar-Box Kaufland

Wer ist eigentlich immer so böse und stellt diese Mängelexemplar-Boxen im Kaufland auf? Wer?! Ich muss die immer komplett durchsuchen und alles mitnehmen, was mich anspricht. Dieses Mal waren zum Glück nicht so viele tolle Bücher dabei, deswegen sind es „einigermaßen“ wenig geworden, die im Einkaufswagen gelandet sind.

Alice Munro: Zu viel Glück

Zu viel oder zu wenig – für das Glück gibt es kein Maß, nie trifft man es richtig. Alice Munros Heldinnen und Helden geht es nicht anders, sie haben das Zuviel und Zuwenig erlebt: eine Balance ist nur schwer zu finden. Auf der Suche nach ihr macht Alice Munro ihre Leser zu Komplizen dieser spannenden Mission. (Fischer)

Susann Rehlein: Auch die Liebe hat drei Seiten

Sie hat einen Zahlenfimmel, ein größeres Problem mit menschlicher Nähe und ist auch ansonsten nicht besonders alltagstauglich. Zum Glück stellt Neuberlinerin Lisbeth, dreiundzwanzig Komma sieben Jahre alt, schnell fest, dass Kreuzberg genauso ein gemütliches Dorf ist wie das heimatliche Bückschitz in Brandenburg. Nur ein Problem hat sie noch: Edgar – der einzige Mensch, dessen Nähe sie ertragen kann, ohne ihn sofort durchzählen zu müssen. Zwar bringt er höchstpersönlich ihr Lieblingsschaf Paul nach Berlin. Dann aber lässt er Lisbeth, die gegen jeden Ansturm seinerseits gewappnet ist, viel mehr Raum, als sie eigentlich haben will … (Ullstein)

Nicolas Barreau: Eines Abends in Paris

Jeden Mittwoch kommt eine junge Frau im roten Mantel in Alain Bonnards kleines Pariser Programmkino, und immer sitzt sie auf demselben Platz in Reihe 17. Eines Abends fasst sich Alain ein Herz und spricht sie an. Sie verbringen den Abend miteinander, doch in der Woche darauf taucht sie nicht mehr auf. Obwohl er von ihr kaum mehr als ihren Vornamen weiß, begibt sich Alain auf die Suche nach ihr und erlebt eine Geschichte, wie sie kein Film schöner erzählen könnte … (Piper)

Sarah Harvey: Die Hochzeit meiner besten Freundin

Kurz vor der Hochzeit ihrer besten Freundin Nicky entdeckt Belle, dass deren Verlobter sie mit einer brünetten Schönheit betrügt. Tief verletzt, aber auch heilfroh, der Ehe mit dem vermeintlichen Mr. Right gerade noch entkommen zu sein, schlägt Nicky Belle vor, sich als Treuedetektivin selbständig zu machen. Belle wagt das Abenteuer, doch schon ihr erster Auftrag verdreht ihr gehörig den Kopf … (Piper)

Jackson Pearce: Drei Wünsche hast du frei

Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört … (Knaur)

Rezensionsexemplare und Leserunden

Im Februar habe ich Überraschungspost von Droemer Knaur bekommen und durfte das neue Buch von Mhairi McFarlane im Päckchen entdecken. Darüber habe ich mich natürlich riesig gefreut, denn ich habe bereits die ersten zwei Bücher von der Autorin gelesen. Außerdem hatte ich mal wieder Glück bei vorablesen und durfte das neue Buch von Benedict Wells lesen. Das Buch von Juliet Ashton habe ich über Lottas Buecher bekommen, weil sie eine Leserunde zum Buch gestartet hat. Und die letzten zwei Bücher „Ich bin dann mal ganz anders“ und „Wetten, dass wir uns lieben?“ habe ich vom jeweiligen Verlag zur Rezension bekommen.

Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit

Jules und seine Geschwister Marty und Liz sind grundverschieden, doch ein tragisches Ereignis prägt alle drei: Behütet aufgewachsen, haben sie als Kinder ihre Eltern durch einen Unfall verloren. Obwohl sie auf dasselbe Internat kommen, geht jeder seinen eigenen Weg, sie werden sich fremd und verlieren einander aus den Augen. Vor allem der einst so selbstbewusste Jules zieht sich immer mehr in seine Traumwelten zurück. Nur mit der geheimnisvollen Alva schließt er Freundschaft, doch erst Jahre später wird er begreifen, was sie ihm bedeutet – und was sie ihm immer verschwiegen hat. Als Erwachsener begegnet er Alva wieder. Es sieht so aus, als könnten sie die verlorene Zeit zurückgewinnen, doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. (Diogenes)

Mhairi McFarlane: Es muss wohl an dir liegen

Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers – denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen. (Knaur)

Juliet Ashton: Immer wieder du und ich

Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance? (Rowohlt)

Jennifer Schreiner: Ich bin dann mal ganz anders

Als 28-jährige Studentin noch bei ihrer Mutter zu wohnen, ist für die liebenswerte Chaotin Anna alles andere als ein Vergnügen. Nicht nur, dass sie der Kuppelwut ihrer Frau Mama schutzlos ausgeliefert ist, sie muss sich auch noch an ihrer Schwester Sabine messen lassen, die ein Leben in Perfektion lebt – etwas, von dem die tollpatschige Anna nur träumen kann.
Nach einer katastrophalen Familienfeier beschließt Anna: Ein neues Leben muss her! Schließlich möchte auch sie einmal ihre Mutter stolz machen und auf der Sonnenseite des Lebens stehen, einen Mann haben und einen Job, um den sie alle beneiden. Um alle Ansprüche zu erfüllen, beginnt Anna kurzerhand, sich drei ganz neue Leben zu ‚erschwindeln‘: eines für ihre Mutter, eins für die Karriere und eines für sich selbst. Doch als ihr Traummann Max auftaucht, wird es kompliziert. Denn eigentlich ist Anna ja selbständig. Oder war es selbständig, kinderlos und verlobt? Erfolgreich, verheiratet und alleinerziehend? Verflixt! (Pro Talk)

Orna Landau: Wetten, dass wir uns lieben?

Nach zwanzig Jahren Ehe haben sich so manche Wünsche und Träume dem Alltag gebeugt – eine ernüchternde Wahrheit auch für Sarah. Und doch hatte sie sich ihren Geburtstag anders vorgestellt: Ihr Mann Ben meint, sich auch um die Romantik nun nicht mehr bemühen zu müssen, denn mit 45 habe sie ohnehin keine Chancen mehr auf einen Anderen. Sarah ist verletzt und empört, und sie wettet, dass ihr „Marktwert“ dem seinen in nichts nachsteht. Ben zögert nicht lange und schlägt ein. Die Regeln sind einfach: 1) Die Wette bleibt geheim. 2) One-Night-Stands sind nur mit Fremden erlaubt. 3) Liebesaffären sind tabu. Als die beiden sich auf eine dreimonatige Beziehungspause einlassen, ahnen sie noch nicht, dass sie jede der drei Regeln brechen werden. (Hoffmann und Campe/Atlantik)

Herzenstage

Völlig überraschend erreichte mich kurz vorm Valentinstag-Wochenende ein großes Paket. Natürlich herrschte komplette Begeisterung bei mir, weil ich so viele tolle Dinge aus dem Paket auspacken konnte. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal herzlich bei dem Team der Herzenstage bedanken, die mir eine wahre Freude bereitet haben! Die Veranstaltung ist für dieses Jahr zwar schon leider wieder vorbei, aber wird garantiert auch im nächsten Jahr wieder starten. Also haltet die Augen offen!

Janne Schmidt: Der Leo Plan

Anne leidet an akutem Herzbruch, denn ihr Freund Leo hat mit ihr Schluss gemacht. Grundlos und aus heiterem Himmel. Doch anstatt weiter mit den Tränen zu kämpfen, beschließt Anne, ihn zurückzuerobern: indem sie ihn mit Marc eifersüchtig macht. Der ist ein arroganter, selbstgefälliger, unhöflicher und zugegebenermaßen ganz gut aussehender Typ, der mit seinen Freunden gewettet hat, dass er Anne rumkriegt. Er ist das ideale Opfer für ihren Plan, denn er spielt nur mit ihren Gefühlen und sie nur mit seinen. Da kann gar nichts schiefgehen. Oder? (Piper)

Ellie Chaill: Sorbetnächte

Als Joss herausfindet, dass ihr Freund sie betrügt, macht sie Schluss mit ihm. Aber kann sie nach dieser Pleite jemals wieder mit einem Mann zusammen sein? Ihr bester Freund Matt, der auch gerade eine katastrophale Beziehung hinter sich hat, weiß eine Lösung: Sorbet-Sex! Die beiden schlafen miteinander, um danach wieder bereit für eine neue Beziehung zu sein. Das Ganze funktioniert prima – bis Joss merkt, dass sie an nichts anderes mehr denken kann als an Matt. Plötzlich ist Sorbet alles, was sie will. Und ehe sie es sich versieht, hat sie Regel Nummer eins gebrochen: Verliebe dich nicht in Matt! (LYX)

Sophie Jackson: Dunkle Liebe #1 – Schuld

Seit Kat Lane ihren Vater durch einen brutalen Raubüberfall verlor, wird sie von Panikattacken geplagt. Trotzdem versucht sie an das Gute im Menschen zu glauben und nimmt einen Job als Literaturdozentin in einem New Yorker Gefängnis an. Sie weiß, dass dies ihre Chance ist, sich ihren Ängsten endlich zu stellen, – aber auch, dass sie sich in große Gefahr begibt. Denn Straftäter Wesley Carter ist genauso gutaussehend wie bedrohlich. Er übt eine magische Anziehungskraft auf Kat aus, die nicht ahnt, dass sie die Dämonen ihrer Vergangenheit mit jedem Moment, den sie mit Carter verbringt, unaufhaltsam zurück in ihr Leben lässt … (LYX)

Nicola Yoon: Everything, everything

My disease is as rare as it is famous. Basically, I’m allergic to the world. I don’t leave my house, have not left my house in seventeen years. The only people I ever see are my mom and my nurse, Carla.
But then one day, a moving truck arrives next door. I look out my window, and I see him. He’s tall, lean and wearing all black—black T-shirt, black jeans, black sneakers, and a black knit cap that covers his hair completely. He catches me looking and stares at me. I stare right back. His name is Olly.
Maybe we can’t predict the future, but we can predict some things. For example, I am certainly going to fall in love with Olly. It’s almost certainly going to be a disaster. (Penguin Randomhouse)

Marissa Meyer: Luna Chroniken #1 – Wie Monde so silbern

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh … (Carlsen)

Becky Albertalli: Nur drei Worte

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. (Carlsen)

Stephenie Meyer: Biss-Jubiläumsausgabe – Biss zum Morgengrauen / Biss in alle Ewigkeit

Dieses Buch ist als Wendebuch konzipiert. Es enthält über 400 Seiten neuen Lesestoff und ist mit einem speziell veredelten Schutzumschlag und außergewöhnlichem Doppelcover ausgestattet. Lasst euch aufs Neue von dieser romantischen Liebe verzaubern.
In „Biss in alle Ewigkeit“ erzählt Stephenie Meyer die Geschichte über Bella und Edward mit umgekehrten Vorzeichen und lässt die Leser den Kultroman auf ganz neue Weise erleben: ein Teenager und eine Vampirin verstricken sich in eine Liebe gegen jede Vernunft – und bieten „Biss“-Fans neuen Lesestoff mit Suchtpotenzial. (Carlsen)

Das waren dann auch alle Neuzugänge. Kennt ihr eins der erwähnten Bücher und könnt es ganz besonders empfehlen?

Related:

Previous Post Next Post

7 Tatzenabdrücke

  • Reply Sonjas Bücherinfos

    Hi!
    Es muss wohl an dir liegen ist sehr gut. Hat von mir 5 Punkte bekommen. Die anderen kenne ich leider nicht. Viel Spaß mit deinen neuen Büchern.
    Lg Sonja

    20. März 2016 at 20:09
  • Reply Svenja T.

    Auf jeden Fall haben wir die gleiche Überraschungspost bekommen, der Februar war in der Hinsicht wirklich wundervoll. 🙂
    Aber auch so kam ja noch einiges bei dir hinzu, fast 70 Bücher sind wirklich extrem, mein Rekord liegt bei ca. 45 und da wurd ich schon für bekloppt gehalten. Auch diesen Monat mit meinen 39 Büchern, hat vor allem mein Freund eine halbe kriese bekommen – nächstes Mal verweise ich einfach auf deinen Post. 😀

    Ganz liebe Grüße
    Svenja

    21. März 2016 at 17:21
  • Reply Anja Bauer

    Hallo,
    ja die Box im Kaufland kenne ich auch nur zu genüge. Arbeite selber im Kaufland und sehe diese böse Box jeden Tag!! Gefährlich gefährlich. Nehme ja schon immer einen anderen Weg bei Feierabend, das ich ja an dies überaus böse Box nicht vorbei muss
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    23. März 2016 at 9:34
  • Reply AefKaey von AefKaeys World of Books

    Hallo Sonja,

    oh, das freut mich. "Es muss wohl an dir liegen" lese ich nämlich gerade 🙂

    25. März 2016 at 19:56
  • Reply AefKaey von AefKaeys World of Books

    Hallo Svenja,

    das kannst du gerne machen 😀 Ich bin etwas sehr verrückt, was neue Bücher betrifft. Hoffentlich kann ich mich aber im Laufe des Jahres wieder etwas zügeln, sonst wird der Platz bald eng, hihi.

    25. März 2016 at 19:57
  • Reply AefKaey von AefKaeys World of Books

    Hallo Anja,

    das stelle ich mir wirklich schwierig vor, wenn man ständig an der Box vorbei läuft. Aber immerhin entdeckst du sicher so mit als Erste die besten Schätze 🙂

    25. März 2016 at 19:58
  • Reply Anja Bauer

    schlimm ist es, wenn die Kollegin gerade neue Bücher auffüllt….. Grooooßer Bogen!

    26. März 2016 at 8:31
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up