Follow:
Rezension

[Rezension] Steinberg, Leonie: Nur leben ist schöner

Leonie Steinberg: Nur leben ist schöner

Preis: 8,99 (Taschenbuch) / 7,99 (eBook)

Verlag: Diana Verlag

Erscheinungstermin: 11. Mai 2015

Nur leben ist schöner ist ein Buch von Leonie Steinberg. Es ist am 11. Mai 2015 im Diana Verlag als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 336 Seiten.

Inhalt

Magda Zieglers Dasein ist so langweilig wie die Teewurst, die sie jeden Tag im Supermarkt verkauft. Und ohne die verrückte Idee am Grab ihrer Mutter wäre das die nächsten dreißig Jahre so geblieben. Doch so lernt sie eine Hoteldirektorin kennen, die auf mysteriöse Weise verschwindet, und einen betagten Concierge, der Magdas Schicksal kurz entschlossen in seine Hand nimmt. Mit ihm reist sie nach Paris, wo ihr kleines Leben zu großer Form aufläuft.

(Klappentext)

Meinung

Bei diesem Buch hat mich das Cover natürlich extrem gereizt. Ich liebe Paris und den Eiffelturm. Also musste ich dieses Buch einfach lesen! Und es war gar keine schlechte Entscheidung.

Der Einstieg in das Buch ging super flott und genauso ging es dann auch weiter. Die Schrift ist zwar recht groß gehalten, aber ich bin auch aufgrund der Handlung so schnell durch die Seiten geflogen. Klar, es ist durchaus eher eine Geschichte für zwischendurch, weswegen es auch keine volle 5 Tatzen gibt, aber trotzdem hat mir das Buch ziemlich gut gefallen.

Die Protagonistin war mir sympathisch und wirkte sehr real. Ich konnte ihre Handlungen und ihre Gedanken jederzeit nachvollziehen. Auch die eigentliche Thematik, die im Buch angesprochen wird, finde ich ziemlich interessant, weil ich so etwas noch nicht gelesen habe. Man merkt auch deutlich, wie sich Magda als Charakter im Verlauf weiterentwickelt und endlich aus ihrem Trott ausbricht. Eben wie der Titel schon anspricht: Sie fängt endlich an zu leben! Und dieses Leben auch zu genießen.

Das Zusammenspiel aller Charaktere hat mir besonders gut gefallen und es gibt immer wieder Wendungen, mit denen ich persönlich nicht ganz so gerechnet hatte. Dadurch wirkt die Geschichte aber wesentlich realer und weniger fiktiv. Gerade der Concierge ist in meinen Augen ein sympathischer älterer Mann, der super als Bindeglied fungiert. Ohne ihn wäre das Buch nicht so verlaufen und wäre sicher weniger interessant gewesen. Paris als ein Handlungsort hat da natürlich sein übrigens getan und mich wie immer vollkommen fasziniert.

Fazit

Eine super Geschichte für Zwischendurch, die sich nicht nur schnell lesen lässt, sondern auch berührt. Tolle Thematik mit charmanten Charakteren, die für einige schöne Lesestunden sorgt. Gleichzeitig kann man auch aus diesem Buch noch etwas lernen.

Related:

Previous Post Next Post

2 Tatzenabdrücke

  • Reply Sunangels Bücherzauber

    Oh das ist eine tolle Rezension. Mit diesem Buch liebäugle ich auch schon 🙂
    Lg Sonja

    20. Mai 2015 at 19:12
  • Reply RoM

    Jassu, AefKaey.
    Offensichtlich seid Ihr zur rechten Zeit gen Griechenland geflogen, wenn ich mir allein die hiesigen Temperaturen so ansehe. Dürfte noch Vorsaison sein, weswegen sich die Urlauber noch auf der Insel verlieren können. Auch angenehm!

    Noch gut einen Monat & die Metropole an der Seine dürfte wieder in Hand der Touristen sein, während alle Pariser – die es vermögen – das Weite in den Provincen suchen. Gute Idee also nach Paris einfach mit einem Buch zu reisen.

    bonté

    25. Mai 2015 at 13:47
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up