Follow:
Rezension

[Rezension] Sivec, Tara: Kiss me, stupid! (#1)

Tara Sivec: Kiss me, stupid!

Preis: 8,99 (Taschenbuch) / 2,99 (eBook)

Verlag: Ullstein

Erscheinungstermin: 02. März 2015

Kiss me, stupid! ist ein Buch von Tara Sivec. Das eBook erscheint am 02. März 2015 bei Ullstein und das Taschenbuch am 10. Juli 2015 bei Ullstein. Das Buch umfasst 272 Seiten. Das englische Original Seduction and Snacks erschien 2012.

Reihe

Chocolate Lovers

  1. Kiss me, stupid!
  2. Maybe, baby! (08. April 2015)
  3. Love me, idiot! (08. Mai 2015)

Inhalt

Das Leben ist eine rachsüchtige kleine Schlampe, findet Claire. Mit Mitte 20 ist sie unverheiratet, sexlos und Mutter eines vierjährigen Sohnes. Den sie liebt. (Wenn er schläft.) Aber selbst sie muss zugeben: Das Kind flucht wie ein Bierkutscher. Schlimmer kann es nicht kommen, dachte sie. Bis zu ihrem ersten Tag als unfreiwillige Sexspielzeugverkäuferin. Schuld an der ganzen Misere ist natürlich Carter. Er raubte ihr die Unschuld. Eine irre, unvergessliche Nacht. Und ein wahrhaft irrer Morgen, Hangover und ungewollte Schwangerschaft inklusive. Jetzt ist Carter wieder da, die Funken sprühen, der Sex-Drive rotiert. Bloß: Wie soll sie Carter erklären, dass das kleine Monster, das ihn soeben mit einem schnellen Kick in den Schritt zu Fall brachte, sein Sohn ist? Die E-Book-Sensation aus den USA. Achtung, Gesundheitswarnung: Nicht lesen bei Humorarmut, ausgeprägter Prüderie und Romantikallergie. Ein Roman, der Tina-Fey-Anhänger ebenso begeistert wie „Girls“-Fans und Samantha-Young-Leserinnen.

(Ullstein)

Meinung

Die Covergestaltung der gesamten Reihe gefällt mir ziemlich gut. Sie sind alle ein Hingucker. Ich bin sehr gespannt, ob die Bücher als Taschenbuchformat im Regal auch noch so hübsch aussehen werden wie auf dem Reader.

Der Anfang der Geschichte war etwas verwirrend für mich, hat sich aber nach den ersten Seiten dann trotzdem recht schnell gegeben und mich in den Bann gezogen. Das Genre ist genau passend für mich gewesen und ich habe sehr oft laut gelacht, weil die gesamte Geschichte und vor allem das Kind so wahnsinnig humorvoll sind. Man sollte hier aber wirklich auf das achten, was schon Ullstein formuliert hat:

Achtung, Gesundheitswarnung: Nicht lesen bei Humorarmut, ausgeprägter Prüderie und Romantikallergie.

Fakt ist, dass im Buch viele Ausdrücke wie „Ficken“ mehr als oft erwähnt werden und für manchen Leser durchaus abstoßend wirken könnten. Wer also ein Problem mit solchen Wörtern hat, sollte sich lieber von dem Buch fernhalten. Alle anderen dürfen beherzt zugreifen und lachen.

Der Schreibstil war locker und spritzig. Er passte perfekt zur Geschichte und hat dadurch das Buch gleich interessanter gemacht. Der Wechsel zwischen den zwei unterschiedlichen Sichten gefiel mir sehr gut, da ich so in beide Charaktere einen Einblick bekommen und deren Gedanken- und Gefühlswelt besser beschrieben werden konnten. Manchmal war ich zwar etwas verwirrt, aus wessen Sicht gerade erzählt wurde, aber das war eher selten der Fall. Das kam dadurch, dass oft innerhalb eines Kapitels gesprungen wurde. Vielleicht hätte man hier auch noch kurz die Namen erwähnen können. Aber das ist nur eine Idee meinerseits, weil ich gute Erfahrungen damit in anderen Büchern gemacht habe.

Insgesamt also eine tolle Geschichte, die mich glatt süchtig gemacht hat. Auch die folgenden Bände möchte ich gerne lesen und hoffe, dass auch die Spin-Off-Bände von Ullstein übersetzt und rausgebracht werden. Es gibt im Buch Romantik, aber auch Sex und Chaos. Alles zusammen macht die ideale Mischung und hat mich dadurch mehr als begeistern können. Gerade die Kind-Szenen war der Knaller! Der Vierjährige bringt meist das Chaos in die Handlung und hat mit seinen Sprüchen oft für Lacher bei mir gesorgt, die man ja beim Lesen durchaus ausleben darf.

Fazit

Spritzige Handlung, die alles bietet und zur Lesesucht führen kann. Die angegebene Gesundheitswarnung sollte man jedoch unbedingt beachten, um von dem Buch nicht enttäuscht zu werden. Von mir gibt es aber eine klare Empfehlung, da das Genre für mich vollkommen treffend gewesen ist.

Related:

Previous Post Next Post

2 Tatzenabdrücke

  • Reply René u. Jessi Swiecik

    Eine schöne Rezi 😉 Ich bin gerade erst über deinen Blog gestolpert und werde dir mal folgen 😉
    Ich würde mich über einen Gegenbesuch sehr freuen 😉

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    5. März 2015 at 8:09
  • Reply Buch Bria

    Hallo 🙂

    das ist ja mal eine amüsante Rezi, die richtig Lust auf´s Buch macht 🙂 Ich habe es bereits auf dem Kindle und freue mich nun noch mehr auf´s Lesen.

    Liebe Grüße
    Diana

    5. März 2015 at 15:23
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up