Follow:
Lesemonat

[Lesemonat] Januar 2015

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es meinen Lesemonat Januar 2015 für euch. Ich möchte ab diesem Jahr übrigens auch versuchen, immer kurz zu den Büchern etwas zu erwähnen, da ich nicht zu jedem eine Rezension schreibe.

Gelesen

01. Palacio, Raquel J.: Wunder 4 Tatzen
02. Weit, Merelie: Traummann zum Frühstück 4 Tatzen
03. Simsion, Graeme: Rosie #2 – Der Rosie-Effekt 5 Tatzen
04. Spotswood, Jessica: Töchter des Mondes #1 – Cate 4 Tatzen
05. Wünsche, Ella: Liebeschaos zum Valentinstag (Testleser) – Tatzen
06. Spotswood, Jessica: Töchter des Mondes #2 – Sternenfluch 4 Tatzen
07. Spotswood, Jessica: Töchter des Mondes #3 – Schicksalsschwestern 4 Tatzen
08. Moyes, Jojo: Die Tage in Paris 3 Tatzen
09. Moyes, Jojo: Ein Bild von dir 5 Tatzen
10. Jeromin, Ana: Amaias Lied – Höre den Zauber und du bist mein 4 Tatzen

Gelesene Bücher: 10
Gelesene Seiten: 3.273
Hinzugekommene Bücher: 27
SuB am Anfang des Monats: 392
SuB am Ende des Monats: 307

Kurze Meinung zu den Büchern

Wunder: Ich hatte schon so viel von dem Buch gehört und habe mich nun selbst überzeugen wollen. Die Geschichte habe ich wahnsinnig schnell weggelesen und den vielen positiven Meinungen kann ich definitiv zustimmen. Das Buch zeigt deutlich, wie stark der kleine August eigentlich ist und dass nicht immer alles nur vom Äußeren einer Person abhängig gemacht werden sollte.
Traummann zum Frühstück: Eine lustige Lektüre für Zwischendurch, die aber trotzdem wunderschön ist. Die Protagonistin konnte mich überzeugen und man hat ihre Weiterentwicklung im Verlauf der Handlung deutlich spüren können. Eine süße Geschichte rund um die Suche nach dem Traummann.
Der Rosie-Effekt: Schon 2014 konnte mich der erste Teil wahnsinnig begeistern. Ähnlich ging es mir nun auch mit dem zweiten Teil. Ich habe mitgefiebert und mitgeweint. Genauso klasse wie schon der Vorgänger und absolut überzeugend! Auch dieser Teil ist wieder eine Empfehlung an alle, die Menschen wie Sheldon Cooper mögen.

Töchter des Mondes – Cate: Dies ist der erste Teil der „Töchter des Mondes“-Trilogie. Der Einstieg hat mir ziemlich gut gefallen. Ich liebe die Zeit, in der die Geschichte spielt und bin fasziniert von den Fantasy-Elementen. Zum Ende hin habe ich sogar richtig mitgefühlt und Tränen in den Augen gehabt, so sehr konnte ich in die Geschichte eintauchen. Perfekter Start für eine Trilogie.

Liebeschaos zum Valentinstag: Bei diesem Buch bin ich natürlich voreingenommen, weil ich es ja testlesen durfte. Deswegen lasse ich bei diesen Büchern die Bewertung auch immer weg. Ich kann es jedenfalls nur allen empfehlen, die Lust auf eine süße Kurzgeschichte haben.

Töchter des Mondes – Sternenfluch: Der zweite Teil der „Töchter des Mondes“-Trilogie ist kein Lückenbüßer, sondern genauso toll wie auch schon der erste Teil. Die gesamte Story ist wieder spannend und gerade die letzten Seiten haben mich sehr wütend auf einen Charakter gemacht, sodass ich unbedingt mit dem nächsten Teil weitermachen musste.

Töchter des Mondes – Schicksalsschwestern: Der dritte und letzte Teil der „Töchter des Mondes“-Trilogie hat mich komplett Achterbahn fahren lassen. Die Handlung hat noch einmal richtig Fahrt aufgenommen und bis zum Ende war unklar, wie die Geschichte denn nun ausgehen wird. Mit dem Ende selbst bin ich übrigens ziemlich zufrieden.

Die Tage in Paris: Dies ist die Kurz- und Vorgeschichte zu „Ein Bild von dir“. An sich ziemlich nett, aber nichts wirklich besonderes. Das eigentliche Buch kann man meiner Meinung nach auch ohne diese Vorgeschichte verstehen, deswegen ergibt sich mir der Sinn derzeit noch nicht für „Die Tage in Paris“. Was mir aber super gefallen hat: das Cover und die Illustrationen im Buch selbst!

Ein Bild von dir: Mein zweites Buch (abgesehen von der Kurzgeschichte) von Jojo Moyes. Der Anfang des Buches zieht sich etwas, gehört aber für mich unbedingt zur Handlung. Wer durchhält, wird mit einer wahnsinnig interessanten Geschichte belohnt, die mich innerlich fast zerrissen hat. Bis zu den letzten Seiten spannend und wahnsinnig berührend. Ich konnte jederzeit mitfühlen und habe auch mitgefiebert.

Amaias Lied – Höre den Zauber und du bist mein: Dieses Buch ist eigentlich eher ein Kinderbuch, aber ich bin auf Twitter darauf aufmerksam geworden und musste es einfach haben. Die Geschichte fand ich ziemlich toll und spannend. Teilweise für kleinere Kinde etwas gruselig, deswegen sollte man sich hier wirklich an die Altersempfehlung halten. Aber an sich wie ein kleines Märchen mitten in den Straßen von Barcelona über verlorene Kinder.

Blogposts

Was war los bei mir im Januar 2015? Hier nochmal alle meine Beiträge des Monats.

[Bloggeburtstag] Zwei Jahre AefKaeys World of Books
[Lesemonat] Oktober 2014
[Lesemonat] November 2014
[Lesemonat] Dezember 2014
[Aktueller Stand] Aktualisierungen, Ausmisten und Co.
[Wunschzettel] Februar 2015

Das war es auch schon wieder von mir. Wie sah euer Monat aus?

Related:

Previous Post Next Post

4 Tatzenabdrücke

  • Reply Lena Rex

    Hallöchen 🙂
    So ähnlich möchte ich meinen Lesemonat jetzt auch immer gestalten 🙂
    Hast ja doch eine ganze Menge gelesen 🙂
    Weißt du jetzt eigentlich schon mehr bzgl. der LLC?
    Liebe Grüße
    Lena

    1. Februar 2015 at 18:01
  • Reply AefKaey

    Hallo Lena,

    ja, ich war die letzte Woche im Januar krank zu Hause und konnte daher noch einige Seiten lesen. Ausnahmsweise mal eine Krankheit, wo ich tatsächlich lesen konnte 😀

    Bisher sieht es so aus, als würde ich nicht zur LLC kommen. Der Vertrag wurde zwar bis Juni verlängert, aber da dieses Jahr noch einige Ausgaben auf uns zukommen werden, wird es wohl bei der LBM bleiben.

    Liebe Grüße =)

    1. Februar 2015 at 18:08
  • Reply Kielfeder

    Liebe Franzi,

    der 2. Teil von Rosie steht gaaaaanz weit oben auf meiner Wunschliste!
    Umso schöner, dass es dir so gut gefallen hat… 🙂
    Einen erfolgreichen Monat hattest du. Weiter so!

    Liebe Grüße,
    Ramona

    5. Februar 2015 at 16:03
  • Reply AefKaey

    Hallo Ramona,

    dankeschön! Ja, der zweite Teil war tatsächlich toll. Hatte ja Angst, dass er nicht mit dem ersten mithalten kann.

    Liebe Grüße

    22. Februar 2015 at 16:47
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up