Follow:
Rezension

[Rezension] Fricke, Anna: Versprich mir einen Kuss (#1)

Anna Fricke: Versprich mir einen Kuss

Preis: 9,90 (Taschenbuch) / 2,99 (eBook)

Verlag: –

Erscheinungstermin: 02. Juli 2014

Versprich mir einen Kuss ist ein Buch von Anna Fricke. Es ist am 02. Juli 2014 als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 274 Seiten.

Reihe

  1. 1. Versprich mir einen Kuss
  2. ???
  3. ???

Inhalt

Zwei Menschen, verbunden durch eine grausame Fügung. Julias Glück zerbricht, als sie ihren Mann verliert. Ihr Leben scheint sinnlos geworden zu sein, bis sie auf Stephan trifft. Eine heilende Verbindung entsteht, doch dann schlägt das Schicksal erneut zu. Julias Entscheidung, ihrem Mann zu folgen, kann und will Stephan nicht akzeptieren. In einer Zeit voller Schmerz, Angst und Trauer beginnt eine zarte Liebe zu erblühen. Werden die Gefühle stark genug sein, der verzweifelten Julia neue Hoffnung zu schenken?

(Amazon)

Meinung

Bis zum Schreibbeginn dieser Rezension wusste ich nicht, dass dieses eBook der Auftakt zu einer Trilogie sein soll. Ich kann daher meine Meinung trotzdem nur so verfassen, wie ich sie ohne dieses Wissen hatte.
Der Einstieg in das Buch fiel mir recht schwer. Das erste Kapitel beinhaltet eine Art Brief, der mich als Leser eher verwirrt hat, weil ich ja zu diesem Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen zu den Charakteren hatte. Der Bezug zur Geschichte wurde mir aber auch später nicht sonderlich deutlich.
Die eigentliche Handlung danach ging flott voran und der Einstieg dort fiel mir wesentlich leichter. Womit ich aber nicht gerechnet hatte, war, dass gleich zwei Schicksalsschläge in das Buch eingearbeitet wurden. Das wurde mir beim Lesen fast zu viel auf einmal.
An sich war die Handlung sehr interessant und ließ sich auch gut lesen. Aber es wirkte an einigen Stellen etwas zu konstruiert und war für mich somit nicht mehr wirklich realistisch anzusehen. Das finde ich schade, denn man hätte hier sicher mehr daraus machen können. Was mir aber gut gefallen hat, war die Beschreibung der Krankheit. Es gab genügend Informationen, um sie verstehen zu können und alles wurde leicht verständlich erklärt. Manche Teile der Handlung waren aber auch ziemlich vorhersehbar und man hat beim Lesen nur darauf gewartet, dass genau dies als nächstes passiert.

Fazit

Insgesamt eine gut zu lesende Geschichte für zwischendurch, die aber leider etwas zu konstruiert wirkt. Man hätte schon aus dem ersten Schicksalsschlag mehr herausholen können, dann hätte mir die Geschichte sicher besser gefallen.

Related:

Previous Post Next Post

2 Tatzenabdrücke

  • Reply Sonja lovinbooks

    Hmm, ich bin jetzt schon öfters über dieses Buch gestolpert, aber irgendwie spricht es mich einfach nicht wirklich an. Und nach deiner Rezi fühle ich mich eigentlich bestätigt es nicht zu lesen 🙂

    Liebste Grüße und einen schönen Abend

    Sonja

    14. November 2014 at 22:32
  • Reply AefKaey

    Ja, es ist eindeutig nicht für jeden das richtige Buch. Die meisten Rezensionen, die ich gelesen habe, fanden es wahnsinnig toll. Aber meins war es definitiv nicht so wirklich.

    4. Januar 2015 at 15:42
  • Kommentar verfassen

    Scroll Up